Sachverhalts-Darstellung gegen Thomas Sochowsky vom 29.10.2013 – diese wurde kurz darauf von der Wiener STA zurückgelegt

Diese Anzeige wurde, leider und für Spieler-Info.at unverständlich, von der STA zurückgelegt! (C) Spieler-Info.atSpieler-Info.at hat bisher diese Anzeige, welche am 29.10.2013 erfolgte, NICHT veröffentlicht. Aktuell geschieht diese Veröffentlichung, NACHDEM der Beschuldigte SELBST online darauf hingewiesen hat.

Lesen Sie mehr...

UWG-Urteil aktuell in NÖN veröffentlicht!

Neues Urteil in Krems/NÖ. (C) BMFDas Landesgericht in Krems hat ein weiteres UWG-Urteil erlassen.

Lesen Sie mehr...

Spieler-Info.at warnt Medien vor „Unterwelt des illegalen Glücksspiels“!

Eine NEUE Szene des illegalen Glücksspieless bildete sich. (C) Spieler-Info.atDurch massives Einschreiten der Finanzpolizei und intensiver, österreichweiter Recherchen mit nachfolgenden Anzeigen durch Spieler-Info.at hat sich in den letzten 7 Jahren die Anzahl der illegalen Glücksspielautomaten von ca. 10.000 Geräten auf etwa 1.500 reduziert.

Lesen Sie mehr...

UWG-Klagen: Gericht fordert zur Zahlung der Strafe auf!

Hohe Strafen müssen nun innerhalb von 14 Tagen beglichen werden. (C) Spieler-InfoDas BG Baden treibt nun verhängte Geldstrafen von EUR 40.000,- und EUR 60.000,- ein. 

Lesen Sie mehr...

Leserbrief: „Der Schlurfi“ - einst und jetzt

Manchmal kommen einem die Schlagzeilen näher als gedacht. (C) Spieler-Info.at/LeserbriefWie fast jeder Mensch meiner Generation, also der Kreisky Ära, achte ich auf meine Allgemeinbildung. Mal eine Sprache lernen, denn man will ja als gelernter Wiener den Portier im Urlaub auch in seiner Muttersprache anmeckern können, hie und da ein Fachbuch oder berufliche Fortbildung und vor allem Zeitung lesen. Bildet ja allgemein sagt man. Und seien wir ehrlich: wie sehr können wir uns beim Zeitung lesen nicht emotional austoben? Jöö der Lugner kriegt wieder einmal den lustigen Augustin verliehen, da schau her die lassen sich scheiden, der Grasser hat a Verfahren! War eh scho Zeit! etc.

Lesen Sie mehr...
Breaking News »

LVWG OÖ bestätigt: Angebliche Geschicklichkeitsspiele sind illegales Automatenglücksspiel!

Geschicklichkeitsspiele sind illegales Automatenglücksspiel. (C) LVWGIm Urteil des LVWG Oberösterreich lesen Sie die Entscheidung, dass angebliche Geschicklichkeitsspiele tatsächlich illegales Automatenglücksspiel sind. 

Lesen Sie mehr...

Kärnten: Illegales Glücksspiel hat Vollsaison

Hier sehen Sie die Ranking-Liste der in den illegalen Standorten im Einsatz befindlichen Spielprogramme. (C) Spieler-InfoSpieler-Info.at hat in den vergangenen Wochen in Kärnten intensiv recherchiert: Jetzt wurden 95 illegale Geldspielautomaten auf 16 Standorten sowohl den zuständigen Verwaltungsbehörden als auch dem jeweils zuständigen Finanzamt und der Finanzpolizei angezeigt. Beschlagnahmungen und Betriebssperren sind zu erwarten.

Lesen Sie mehr...

BMF: Illegale Automaten werden weiterhin BESCHLAGNAHMT!

BMF: Es muss wie bisher üblich vorgegangen werden. (C) BMFWie Spieler-Info.at aus dem BMF in Erfahrung bringen konnte, hat der zuständige Leiter der Fachabteilung "Glücksspiel" im BMF, Mag. Alfred Hacker, klargestellt, dass ALLE Amtshandlungen gegen illegales Automatenglücksspiel, natürlich auch Beschlagnahmen, unverändert umgesetzt werden (müssen). 

Lesen Sie mehr...

VfGH: Landesverwaltungsgerichte müssen bei Glücksspiel VfGH abwarten

Verfassungsgerichtshof entscheidet zuerst über Verfassungskonformität - Bereits mehr als 100 Verfahren anhängig. (C) Spieler-InfoWien (APA) - Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat beim Glücksspielgesetz angesichts von mehr als 100 Verfahren vor allem im Automatenbereich einen Beschluss getroffen, wonach die Landesverwaltungsgerichte (LVwG) über ihre anhängigen Verfahren erst entscheiden dürfen, nachdem der VfGH über die Verfassungskonformität entschieden hat.

Lesen Sie mehr...

TOP News »

Illegale Automatenstandorte mit "SCHUTZ-Engel"

Die hartnäckigsten Burgen und Festungen des illegalen Automatenglücksspieles in Österreich. (C) Spieler-InfoEs können nur Schutzengel sein, anders ist dieses Phänomen jener paar Standorte mit illegalen  Glücksspielautomaten in jedem Bundesland, welche in den vergangenen Monaten und Jahren (!!) bis zu einem DUTZEND Mal PRO STANDORT angezeigt wurden, NICHT zu erklären.

Lesen Sie mehr...

ORF.at befragt Spieler-Info: „Profiteure nicht in Vorarlberg“

In den Spiellokalen selbst sind oft nur Strohmänner tätig. (C) ORF.atORF.at Vorarlberg berichtet über Spieler-Info.at: Laut Finanzpolizei gibt es in Vorarlberg etwa zehn Standorte mit 60 Glücksspiel-Apparaten. Der Gründer der Plattform Spieler-Info.at, Prof. Gert Schmidt, sieht durchaus Möglichkeiten zur Bekämpfung des illegalen Glücksspiels. Die Profiteure säßen nicht in Vorarlberg.

Lesen Sie mehr...

Automatenkonzessionen für Burgenland gekippt

Nicht einmal, wer in der Kommission saß, haben die Interessenten erfahren, kritisiert der VwGH. (C) ORF.atORF.at Burgenland berichtet: Der Verwaltungsgerichtshof hat die Automatenlizenzen für das Burgenland aufgehoben. Die Landesregierung muss die Lizenzen neu ausschreiben, wird aber den Betreibern eine Übergangsfrist gewähren.

Lesen Sie mehr...

Zanonis CBA Spielapparate- und Restaurantbetriebs GmbH: Konkursverfahren eröffnet

Die CBA hatte früher 12 Card-Casinos in Österreich betrieben. © KurierDer Kurier schreibt: Die Tage des Poker-Imperiums des Wiener Zocker-Königs Peter Zanoni könnten zwar gezählt sein, doch geschlossen werden seine 13 Casinos – anders als berichtet – nicht. Denn: Bisher wurde nur über Zanonis CBA Spielapparate- und Restaurantbetriebs GmbH ein Konkursverfahren eröffnet.  

Lesen Sie mehr...

Ga­ming-News In­ter­na­tio­nal »

Verwaltungsgerichtshof bestätigt Aufhebung von Spielbank-Konzessionen

Bei der Vergabe wurde gegen das Transparenzgebot verstoßen. (C) Österreichischer VerwaltungsgerichtshofNach einer öffentlichen Interessentensuche erteilte der Bundesminister für Finanzen im Juni 2014 drei Konzessionen für den Betrieb von Spielbanken an Standorten in Niederösterreich und Wien. Das Bundesverwaltungsgericht gab den dagegen erhobenen Beschwerden der abgewiesenen Konzessionswerberinnen statt und hob die Bescheide des Finanzministers über die Konzessionserteilung auf. 

Lesen Sie mehr...

Schweiz: Razzien gegen illegales Glücksspiel

Der Schweizer Kanton Zug setzt einen Schwerpunkt bei der Bekämpfung illegalen Glücksspieles. © Neue Züricher ZeitungDie Neue Züricher Zeitung berichtet: Praktisch im Wochentakt führt die Zuger Polizei gegenwärtig Razzien in illegalen Spielklubs durch. Meist sind es unauffällige Klublokale, in denen die Ermittler Wettcomputer und Spielterminals sicherstellen, auf denen in der Schweiz verbotene Glücksspiele und Sportwetten durchgeführt werden. 

Lesen Sie mehr...

Friedrich Stickler berät NOVOMATIC

DI Friedrich Stickler; Bild: © Österreichische Lotterien GmbHDipl.-Ing. Friedrich Stickler, langjähriger Vorstand der Österreichischen Lotterien GmbH und sechs Jahre Präsident der Europäischen Lotterien, des Dachverbandes der europäischen Lotteriegesellschaften, ist seit 1. Juli als Berater für die NOVOMATIC-Gruppe tätig.

Lesen Sie mehr...

Schweiz: Strenges Vorgehen gegen illegales Glücksspiel

Hausdurchsuchungen in der Schweiz wegen Verdacht auf illegales Glücksspiel. (C) Spieler-InfoWegen Verdacht auf illegales Glücksspiel wurde in einem Clublokal in Bern eine Hausdurchsuchung durchgeführt. 25 Anwesende wurden dabei kontrolliert. Das Ergebnis: der mutmaßliche Betreiber und eine weitere Person werden sich vor der Justiz zu verantworten haben. 

Lesen Sie mehr...

Hier sehen Sie die aktuelle Liste mit illegalen Glücksspiel-
automaten in allen Bundesländern:

 
 
 
 
 
 
 
 
 

WARNUNG vor illegalen Glücksspielautomaten!

Bestens geschulte Mitarbeiter von Spieler-Info recherchieren seit 2011 fortlaufend in ganz Österreich nach Automaten-Standorten OHNE gültige Glücksspielkonzession. Folgend sehen Sie die aktuelle Liste mit illegalen Glücksspielautomaten in allen Bundesländern.

Diese Angaben sind zeitnah erstellt, spätestens mit den eingebrachten Strafanzeigen bei den zuständigen Behörden (Bezirkshauptmannschaften, Polizeidirektionen und den zuständigen Finanzämtern) werden die Listen aktualisiert.

Spieler-Info verfügt seit 2011 über das größte, stets aktuelle ARCHIV über illegales Automatenglücksspiel in Österreich – ALLE Firmen / ALLE Standorte / ALLE Personen, welche mit illegalem Glücksspiel in Verbindung standen oder stehen, sind registriert.

Die angegebenen Zahlen entsprechen einer sorgfältigen Recherche, jeder einzelne Standort ist schriftlich sehr ausführlich dokumentiert. Es liegt in der Natur des sich laufend verändernden Angebotes an illegalen Glücksspielautomaten, dass möglicherweise einige der hier genannten Standorte vor kurzem von den Behörden geschlossen oder illegale Glücksspielgeräte beschlagnahmt wurden. Ebenfalls ist es möglich, dass vereinzelt NEUE Standorte der illegalen Betreiber in der Liste noch nicht aufscheinen, weil sie derzeit „in Recherche sind“.

Durchaus möglich ist auch, dass ein neuer Standort Spieler-Info noch nicht bekannt ist – hier ersuchen wir unsere Leser um sachdienliche Hinweise, welche wir mit einem kleinen Informationshonorar belohnen.

Mit jedem Hinweis HELFEN Sie anderen Spielern, die Gefahren des illegalen Glücksspieles zu meiden:

• KEINE Zugangskontrollen
• KEIN Jugendschutz
• KEINE Spielprogramm-Sicherheit
• KEINE Beschränkungen des Spieleinsatzes – HOHES Verlustrisiko
• GROSSE Gefahr der Manipulation durch „Internet-ferngesteuerte“ Auszahlungsquoten, Abschaltungen der Geräte nach Belieben.
• KEINE Anbindung an das Bundesrechenzentrum zur Kontrolle der Spielprogramme
• KEINE Sperr-Möglichkeit durch den Spieler
• GROSSE finanzielle Gefahr durch Wucher mit Geldverleih

Sehr viele  illegale Standorte werden videoüberwacht – innerhalb der Räumlichkeiten, auch außen, verbotenerweise auf öffentlichem Grund! KAMERAS verfolgen Spieler auf Schritt und Tritt, es kann das Spielprogramm durch Fernsteuerung an das Verhalten des Spielers angepasst werden!

VORSICHT vor „Geschicklichkeit“: sogenannte „Skill-Games“ (also angebliche Geschicklichkeitsspiele) gaukeln vor, dass der Spieler SELBST  über seine „Geschicklichkeit“ bestimmen kann, ob und wie viel er gewinnt! Das BMF WARNT vor diesen falschen Angaben – bei diesen Geräten ist Gewinn oder Verlust ebenfalls vom ZUFALL, also vom Glück, abhängig!

Vorsicht: illegales Glücksspiel zerstört Existenzen! 

Illegales Livegame


Illegales Livegame

Liste aller von uns besuchten Standorte mit illegalem Livegame...


Erfolgsprämie

für Hinweise auf NEUE Standorte mit illegalen Glücksspielgeräten!

Sämtliche Hinweise (Name des Lokals / Adresse / Anzahl und Automatentyp / Foto / Betreiber falls bekannt) sind ausschließlich an die E-Mail kontakt@spieler-info.at zu senden.

Spieler-Info.at bearbeitet die Märkte laufend mit eigenen Rechercheuren.

Ihre Hinweise werden genau geprüft und es wird gecheckt, ob uns der Standort bekannt ist und möglicherweise bereits angezeigt wurde.

Sollte uns der Standort nicht bekannt sein und es sich tatsächlich um illegale Glücksspielgeräte handeln, werden wir nach Überprüfung von uns aus, wieder auf Sie zukommen und Ihnen die übliche Erfolgsprämie von € 150,- anweisen.
Auf Spieler-Info.at finden Sie jene Standorte, welche bereits angezeigt wurden.

Wir weisen darauf hin, dass zusätzliche, laufende, österreichweite aktuelle Standortrecherchen hier noch NICHT angeführt sind!

Pate des illegalen Glücksspiels zerstört Existenz seines jungen Partners

Seit es in Österreich mehr als 100 (!) rechtskräftige UWG-Urteile gegen Betreiber illegalen Automaten-Glücksspieles gibt, spielen sich immer häufiger wahre Dramen mit zerstörten Existenzen ab. Hier geht es ausnahmsweise NICHT um Spieler, welche ihr Geld bei illegalen Automaten verzocken, sondern um die BETREIBER dieser illegalen Geräte.
Lesen Sie den gesamten Artikel hier!



Hohe Gewinnchance: Fordern Sie Ihre Spieleinsätze zurück!

Tag für Tag werden in Österreich VIELE TAUSENDE Spieler illegal abgezockt: Auf Spieler-Info.at finden Sie hier so ziemlich alle aktuell bekannten illegalen Standorte mit Glücksspielautomaten, welche KEINE gültige Konzession haben.

OHNE gültige Konzession bedeutet auch, dass diese Geldspielgeräte KEINE staatlich geprüften Spielprogramme aufweisen, ohne limitierten Einsatz hohe Spielverluste erwirken und nicht selten betrügerische Spielprogramme im Einsatz haben.

JEDER Spieler, der auf illegalen Geldspielgeräten Geld verloren hat, kann die GESAMTE VERLORENE Geldsumme zurückfordern!

Voraussetzung ist eine glaubwürdige Dokumentation der Spielverluste, wie Bankauszüge, aufgenommene Kredite, welche allesamt verspielt wurden, schriftliche Aufzeichnungen über Spiel-Zeiten und Spiel-Verhalten, und möglicherweise Zeugen. Zeugen sind im Falle des illegalen Glücksspieles alle Mitarbeiter des Lokales, welche WISSEN, dass der Geldspielautomat aufgestellt ist, natürlich auch alle Personen, welche Gewinne auszahlen, technische Hilfe leisten oder beim Automatenspiel zuschauen.

Das Glücksspielgesetz regelt klar die Haftungsfragen bei illegalem Glücksspiel-Angebot: Als BEKLAGTE kommt nicht nur der Lokalinhaber oder dessen Geschäftsführer, sondern auch der Besitzer des Geldspielgerätes in Frage.

Als ERSTE können Sie allerdings nur jene Firmen und Personen klagen, welche Ihnen auch bekannt sind und welche gemäß Glücksspielgesetz  für illegales Glücksspiel HAFTEN:
Der Lokalbesitzer (er teilt zumeist die Gewinne mit dem Automaten-Besitzer), der MIETER des Lokales, der VERMIETER des Lokales, unter Umständen auch der HAUS-Besitzer!
Selbstverständlich auch deren Geschäftsführer oder handels- und strafrechtlich verantwortliche Vertreter.

Die LISTE der möglichen ERST-, Zweit- und Dritt-Beklagten ist beeindruckend.

Spieler-Info.at empfiehlt Ihnen, Ihre Spieleinsätze aus den letzten JAHREN BIS HEUTE zurückzufordern - lassen Sie sich von einem sachkundigen Rechtsanwalt beraten.

Erstberatungen sind fast immer mit geringen oder gar keinen Kosten verbunden - natürlich müssen Sie VOR der Beratung mit Ihrem Rechtsanwalt die Kosten dieser Beratung besprechen!

Sollten Sie mittellos sein, können Sie Verfahrenshilfe beantragen - Ihr Anwalt berät Sie sicher gerne!

Verschenken Sie kein Geld – holen Sie Ihre Spielverluste, welche Ihnen von illegalen Glücksspiel-Anbietern herausgelockt wurden, wieder zurück.

Hinweise


Den Illegalen keine Chance!

Spieler-Info sammelt Ihre Beschwerden über illegale Glücksspielanbieter und geht jedem Hinweis nach.

Vertraulichkeit der Informationen ist garantiert!

Auch Informationen und Hinweise durch Programmierer, Mitarbeiter von illegalen Standorten, Inkassanten etc. werden absolut streng vertraulich behandelt.

Bei Bedarf kann Spieler-Info ein kostenloses Informations-Gespräch mit einem wirklich sachkundigen Rechtsanwalt vermitteln.

E-Mail an kontakt@spieler-info.at
www.spieler-info.at
www.spieler-schutz.com

Ihr Kommentar


Kommentar

Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Wünsche und Vorschläge für einen noch besseren Spielerschutz.

E-Mail an redaktion@spieler-info.at


© by Omnia Online Medien 2016  -  RSS-Feed abonnieren  -  Hilfe zu RSS-Feed