In Kooperation mit Detektei GmbH

Wir kämpfen gegen illegales Glücksspiel sowie Betrug und Geldwäsche in Zusammenhang mit Glücksspiel.
Startseite / Suchergebnisse für: online-Glücksspiel Deutschland (Seite 5)

Suchergebnisse für: online-Glücksspiel Deutschland

Bild © CC pixabay (Ausschnitt)

Online-Glücksspiel boomt – auch OHNE gültige Glücksspiel-Konzession!

  Die Politik in Österreich und Deutschland ist dringend gefordert, das Online Glücksspiel zu regulieren. Dieser Artikel beweist die Dimension des großteils OHNE gültige Konzession in Österreich, in Deutschland, in ganz Europa usw. vertretenen Online Glücksspieles. Diese Online Glücksspiel-Riesen sind sogar an der Börse notiert und haben Zugang zum Kapitalmarkt. …

Lesen Sie mehr...

Online-Glücksspiel D | Spielschulden an Kreditkartenunternehmen und PayPal annulliert

  Bielefeld.- Von der Schwierigkeit der deutschen Behörden, gegen Offshore-Anbieter von Online-Glücksspielen vorzugehen, berichtet die „Lippische Landeszeitung“ auf ihrem Netzportal „LZ.de“. Konsumenten- und Spielerschutzverbände unterstützen Kunden von Online-Casinos nicht selten dabei, die Zahlung von Spielschulden zu verweigern. Die Tatsache, dass Online-Glücksspiele in Deutschland illegal sind, kann zur Annullierung der Verträge …

Lesen Sie mehr...

200 Mio Euro Steuernachzahlung für Glücksspielkonzern „GVC“ (London)

Der in London an der Börse notierte, milliardenschwere, führende Online-Glücksspielkonzern der Welt, welcher in zahlreichen Staaten Online-Glücksspiele über verschiedene Markenkanäle (z.B. Bwin) anbietet, soll in Griechenland ca. 200 Millionen Euro für nicht abgeführte Steuern aus den Jahren 2010 und 2011 bezahlen. GVC kündigt an, sich gegen diese griechischen Forderungen zu …

Lesen Sie mehr...

BRD | Online-Glücksspiel: Kreditkartenfirmen müssen auf Forderungen verzichten

  Kreditkartenunternehmen, welche die Zahlungsabwicklung für – in Deutschland illegale – Online-Glücksspielportale abwickeln, sind nicht selten gezwungen, ihre Forderungen abzuschreiben. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin  „Der Spiegel“ in der Ausgabe 1/2018 anhand der Fallgeschichte eines Spielsüchtigen, den der deutsche „Fachverband Glücksspielsucht“ als Verbraucherschutzverband gegen eine Kreditkartenfirma unterstützte. Auf der Webseite „anwalt.de“ …

Lesen Sie mehr...

BRD | Novomatic verlässt den deutschen Online-Glücksspielmarkt

Wien/Gumpoldskirchen. – Nach Rückzug des Spieleanbieterkonzerns Gauselmann im November 2017 (Spieler-Info berichtete) verzichtet nun auch der niederösterreichische Glücksspielkonzern Novomatic auf weitere Teilnahme am deutschen Online-Glücksspielmarkt. Der Grund: Die Rechtslage – speziell das Online-Glücksspiel betreffend – sei unklar, argumentiert der Konzern. Novomatic ist über die Spieleentwicklungstochter Greentube direkt im Online-Glücksspiel aktiv, …

Lesen Sie mehr...

BRD | Lotto- und Totoblock: Glücksspielgesetz muss dem Internetzeitalter angepasst werden

Nachdem der zweite Glückspieländerungsstaatsvertrag, der zum 01.01.2018 in Kraft hätte treten sollen, am Veto Schleswig-Holsteins gescheitert ist, bleibt eine dem Internet-Zeitalter angemessene Gesetzgebung weiterhin Desiderat, bekunden Michael Heinrich und Torsten Meinberg vom Deutschen Lotto- und Totoblock (der Vereinigung deutscher Bundesländer-Lottogesellschaften zur Veranstaltung von Glücksspielen). Es bedürfe nicht nur geeigneter Instrumente …

Lesen Sie mehr...

Paradise Papers: Die „Wild-West-Branche“ des Online-Glücksspiels am Beispiel des Glücksspielkonzerns Gauselmann

Das deutsche Glücksspiel-Unternehmen Gauselmann hat über Lizenzgebühren an illegalen Online-Casinos mitverdient. So fassen Journalisten des NDR auf dem Portal der „Tagesschau“ ihre Ermittlungen in Sachen Paradise Papers zusammen. Denn nicht nur das Angebot von Online-Glücksspielen ist in Deutschland weitgehend rechtswidrig, sondern auch das Lukrieren von Lizenzgebühren für solche auf dem …

Lesen Sie mehr...

Illegales Online-Glücksspiel: Die Lösung aus dem Norden

Deutschland versinkt im Chaos beim Umgang mit dem Online-Glücksspielmarkt. Die deutsche Debatte um verbotenes Online-Glücksspiel wurde durch die „Paradise Papers“ neu entfacht, steht doch der Vorwurf im Raum, deutsche Banken würden an illegalem Online-Glücksspiel von Anbieter aus sogenannten Offshore-Regionen mitverdienen.

Lesen Sie mehr...

Deutschland: Banken als Beihelfer des illegalen Glücksspiels?

In Deutschland ist die „Mitwirkung an Zahlungen im Zusammenhang mit unerlaubtem Glücksspiel“ explizit verboten. Trotzdem dürften etliche deutsche Banken in die Abwicklung von Kunden-Zahlungen im Kontext illegaler Online-Glücksspielangebote involviert sein. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, fanden Reporter von NDR und SZ bei mehreren Online-Kasinos mindestens je eine deutsche Bankverbindung vor. …

Lesen Sie mehr...

SI Serie: Glücksspiel-Bericht 2014-2016 des BMF. – Teil 1: Die „Stabsstelle für Spielerschutz“ im BMF.

In einem 50-seitigen Bericht dokumentiert das Bundesministerium für Finanzen (BMF) die Aktivitäten der Institution im Hinblick auf das Thema „Glücksspiel“ zwischen Januar 2014 und Jahresende 2016. In einigen Bereichen – wie z.B. für die in diesem Ministerium angesiedelte „Stabsstelle für Spielerschutz“ – wurden Daten bis Juni 2017 berücksichtigt. Spieler-Info berichtet …

Lesen Sie mehr...

BRD: Höchstgericht verbietet Online-Glücksspiele!

In einem Urteil vom 26.10.2017 bekräftigte das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig die Vereinbarkeit des Verbots von Online-Glücksspielen wie Online-Casinos, Online-Poker und Online-Rubbellosen mit Verfassungs- und Unionsrecht. Die unionsrechtliche Dienstleistungsfreiheit bleibe damit gewährleistet. Mit Ausnahme von Lotterien und Sportwetten sind in Deutschland Online-Glücksspiele verboten. Links: Verbot für drei Glücksspielarten.- Die Stimme/dpa, 27.10.2017 …

Lesen Sie mehr...

BRD: Glücksspiel-Schwarzmarkt beläuft sich auf 18% des Gesamtmarktes

Düsseldorf.- Wie die Wirtschaftswoche Online (19.10.2017) exklusiv berichtet, werden die Regierungschefs der Länder im Rahmen ihrer aktuellen Konferenz in Saarbrücken (19. bis 20.10.2017) über die Zukunft des Glücksspielstaatsvertrags entscheiden. Bei diesem Treffen wird ein interner Evaluierungsbericht der Glücksspielaufsichtsbehörden der Länder vorgestellt. Laut diesem, der Wirtschaftswoche exklusiv vorliegenden, Bericht haben die …

Lesen Sie mehr...