Startseite / Akuell / TOP News / Verantwortung muss auch hergezeigt werden

Verantwortung muss auch hergezeigt werden

Prof. KR Mag. Dietmar Hoscher. © Stephan HugerCasinos Austria Vorstand Hoscher: Konzessionierte Glücksspielunternehmen kommunizieren vielfach ihre CSR-Aktivitäten zu wenig.


Konzessioniertes, verantwortungsvolles Glücksspiel ist die beste Antwort auf Probleme mit Spielsucht und nicht konzessioniertes Gambling. Ein reguliertes, seriöses Angebot verhindert am besten, dass Glücksspiel in die Illegalität abdriftet. So fasst Casinos Austria Vorstandsdirektor Dietmar Hoscher das Ergebnis des World Regulatory Briefings zusammen, zu dem sich Vertreter der konzessionierten Glücksspielindustrie im Londoner Kongresszentrum OXO2 trafen.
Zentrales Thema bei diesem regelmäßig durchgeführten Austausch über aktuelle Entwicklungen im Bereich Responsible Gaming und CSR war diesmal der Kampf gegen nicht konzessioniertes Glücksspiel. Die verantwortungsvolle Tätigkeit der lizensierten Anbieter ist dabei die stärkste Waffe, doch wird ein Mehr an gezielter Kommunikation nötig sein, um die Öffentlichkeit zu überzeugen, betont Hoscher: „Bei unserem Meeting ist deutlich geworden, dass die regulierte und lizensierte Glücksspielindustrie in Europa ungeheuer viel an CSR-Aktivitäten vorzuweisen hat, von der Förderung von Kunst und Kultur bis zur wissenschaftlich fundierten Spielsuchtprävention. Diese Initiativen werden aber viel zu wenig kommuniziert.“

Aktive Information der Öffentlichkeit ist unerlässlich, so Hoscher, um sich von den zahlreichen nicht konzessionierten Angeboten abzusetzen und zu verhindern, dass die Reputation dieses Wirtschaftszweiges generell beschädigt wird. Hoscher: „Reguliertes und konzessioniertes Glücksspiel schafft ein sicheres Angebot, mit dem Spieler und Spielerinnen vom Abdriften in den Untergrund abgehalten werden können. Man kann sie sogar aus dem nicht konzessionierten Bereich zurückholen, wie Beispiele zeigen.“

Die Teilnehmer des World Regulatory Briefings waren sich einig, dass eine breite Basis an Zusammenarbeit zwischen den lizensierten Glücksspielbetreibern und den zuständigen Regulierungsbehörden notwendig ist, ebenso wie mit den nationalen Exekutivbehörden, die bestehende Gesetze durchsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Viele der naiven Helfer/Strohmänner, welchen schnelles Geld ohne Risiko versprochen wurde, stehen nunmehr mit leeren Taschen und ohne Anwaltshilfe pudelnackt vor den strafenden Behörden. © Spieler-Info

Illegale Automatenbetreiber betrügen ihre „Strohmänner“!

Spieler-Info.at gehen täglich Fragen, auch Beschwerden von SPIELERN zu. NEU sind jedoch sich häufende „Hilferufe“ …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.