Startseite / Akuell / TOP News / CASAG: Abgewiesene Tschechen verstehen Ablehnungsbegründung nicht

CASAG: Abgewiesene Tschechen verstehen Ablehnungsbegründung nicht

Abgewiesene Tschechen verstehen Ablehnungsbegründung nichtWie Spieler-Info.at berichtete wurde der tschechischen Firma Austrian Gaming Holding a.s. „aus wichtigem Grunde“ die Übernahme von CASAG-Aktien durch CASAG-Hauptaktionär ÖBIB (Republik Österreich) untersagt.


In der aktuellen Aussendung wird allerdings NICHT auf eine eventuelle  Klage gegen die ÖBIB bzw. die Republik Österreich hingewiesen.
Auf das wichtigste Thema, die „Verlässlichkeit“ von Aktionären, wird ebenfalls nicht eingegangen.

Diese „absolute Verlässlichkeit“, welche das österreichische und auch das EU-Glücksspielrecht fordert, ist jedoch die WICHTIGSTE Voraussetzung, um als Aktionär (Gesellschafter/Eigentümer)  bzw. Aufsichtsrat oder Vorstand „genehmigt“ zu werden.

Insider rechnen nicht mit einer Klage  gegen den Beschluss der  heutigen CASAG-Hauptversammlung.

Denkbar ist vielmehr ein anderer Schachzug des unwillkommenen Miteigentümers: Die strenge „Verlässlichkeitsprüfung“, also der „fit and proper-Test“  ist für MINDERHEITS-Aktionäre der CASAG NICHT notwendig.

Als „Minderheit“ werden weniger als jeweils 5 % Aktienanteil  eines Aktionärs/Gesellschafters üblicherweise angesehen.

Karel Komarek (KKCG) und Jiri Smejc (PPF Group)Gelingt den Oligarchen eine handelsrechtliche, wasserdichte Darstellung, wonach der durchgerechnete Anteil an den CASAG-Anteilen PRO Eigentümer WENIGER als diese 5 % beträgt, könnte die für die Betroffenen wahrlich nicht angenehme und „offen ausgehende“ Überprüfung der Verlässlichkeit, des Leumundes etc. entfallen.

Bleibt „NUR“ mehr die  gesetzlich verankerte strenge Prüfung, ob „Geldwäscheverdacht“ besteht. Diese Prüfung betrifft allerdings BEIDE Partner des Geschäftes –  sowohl die Käufer als auch die Verkäufer von CASAG-Anteilen.

Das könnte Sie auch interessieren

Was momentan entsteht, das sind strukturierte Gruppierungen. © Spieler-Info

Glücksspiel-Mafia in Österreich aktiv

Verschiedene Gruppierungen rüsten derzeit massiv auf. Die Polizei mahnt mehr Unterstützung der Justiz ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.