In Kooperation mit Detektei GmbH

Wir kämpfen gegen illegales Glücksspiel sowie Betrug und Geldwäsche in Zusammenhang mit Glücksspiel.
Startseite / Aktuell / Breaking News / OÖN / Glücksspiel: Wie ein Unternehmer aus Wels in den USA das große Los zieht

OÖN / Glücksspiel: Wie ein Unternehmer aus Wels in den USA das große Los zieht

Symbolbild Casino, Bild © Aidan Howe auf Pixabay / Bild © stolpic auf Pixabay

Peter Hötzinger übernimmt mit Century Casinos zwei Casinos um 230 Millionen Euro

„Wir sind seit mehr als 30 Jahren in den USA tätig, aber das sind definitiv unsere Flaggschiff-Projekte“,

sagt Peter Hötzinger. Gemeinsam mit dem Salzburger Erwin Haitzmann führt der gebürtige Welser die von den beiden Unternehmern gegründete Gesellschaft Century Casinos. Diese betreibt 17 Casinos in den USA, in Kanada und in Polen.

Demnächst kommen zwei weitere Häuser zur Unternehmensgruppe dazu: Denn Century Casinos übernimmt das Nugget Casino Resort in der fürs Glücksspiel bekannten US-Stadt Reno in Nevada

sowie das Rocky Gap Casino & Golf Resort im Bundesstaat Maryland. Das bestätigt Hötzinger den OÖN.

Der Kaufpreis für beide Casinos beträgt 251 Millionen Dollar (rund 230 Millionen Euro). Für 195 Millionen Dollar erwerben Hötzinger und Haitzmann das Nugget Casino Resort, für 56 Millionen das Rocky Gap Casino & Golf Resort.

2000 Zimmer, 7500 Automaten

„Beide Casinos passen gut zu uns und ergänzen unser Portfolio“,

sagt Hötzinger. Reno sei eine Glücksspielmetropole und auch als Sport- und Erholungsgebiet sowie Sitz von Technologie- und Fertigungsunternehmen bekannt. Tesla errichtete dort eine Fabrik. Und das Casino in Maryland liege rund zwei Autostunden von den Metropolen Washington D.C. und Baltimore entfernt.

„Da kommen viele einheimische Besucher, aber auch Touristen“,

sagt der Welser.

Mit den Übernahmen wächst die Gruppe auf 19 Casinos mit mehr als 2000 Hotelzimmern und Suiten, 7500 Spielautomaten, 265 Spieltischen, Restaurants, Bars, Konferenzräumen, drei Pferderennbahnen und zwei Golfplätzen. Bei Century Casinos sind laut eigenen Angaben rund 3500 Mitarbeiter beschäftigt. Die Nettoeinnahmen betragen – inklusive der beiden Zukäufe – rund 600 Millionen Dollar, das operative Ergebnis (Ebitda) liegt bei 155 Millionen Dollar. Das Unternehmen ist an der Technologiebörse Nasdaq notiert. Bis 2013 konnten die Aktien auch in Wien gehandelt werden.

Die beiden Österreicher Hötzinger und Haitzmann sind seit den 1990er-Jahren in den USA. 1992 gründeten sie Century Casinos. Zuvor hatte der heute 60-jährige Hötzinger ein Marketingstudium an der Linzer Johannes KeplerUniversität absolviert. Sein Professor, Marketingpionier Ernest Kulhavy, habe ihn dann für die Casinos Austria empfohlen, sagt Hötzinger.

„Ich sollte für die Casinos Austria das Auslandsgeschäft aufbauen.“

Mit der Legalisierung von Casinos und dem Aufschwung des Glücksspiels in vielen US-Bundesstaaten Anfang der 90er-Jahre reifte beim Welser allerdings der Entschluss, sich selbstständig zu machen.

Diesen Schritt hat Hötzinger nie bereut:

„Die Amerikaner lieben Glücksspiel, wir sehen nach wie vor Potenzial auf dem Markt.“

Das Geschäft sei mit jenem in Europa oder auf anderen Kontinenten nicht zu vergleichen.

„In den USA ist ein Casinobesuch meistens auch mit einer Übernachtung in einem Hotel verbunden. Und er wird viel mehr zelebriert als in Europa“,

sagt der Unternehmer, der verheiratet ist, drei Kinder hat und in Colorado lebt.

Der Corona-Pandemie getrotzt

Drei Jahre Corona-Pandemie und einige Lockdowns haben auch der Glücksspiel- und Casino-Branche zugesetzt. Mittlerweile habe sich das Geschäft aber wieder stabilisiert, sagt Hötzinger.

„Es war keine einfache Zeit, aber nun sind wir in unseren Häusern schon über Vorkrisenniveau.“

Die Inflation mit ihren Auswirkungen sei in den USA im Gegensatz zu Europa kaum ein Thema, sagt der Unternehmer.

Quelle:

Das könnte Sie auch interessieren

Illegales Glücksspiel in Thailand: Behörde „DSI“ beschlagnahmt riesige Vermögenswerte.

Phuket — Das thailändis­che Depart­ment of Spe­cial Inves­ti­ga­tion (DSI) führte gestern eine bedeu­tende Oper­a­tion in der lux­u­riösen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert