In Kooperation mit Detektei GmbH

Wir kämpfen gegen illegales Glücksspiel sowie Betrug und Geldwäsche in Zusammenhang mit Glücksspiel.
Startseite / Aktuell / Deutschland: Illegales Automatenglücksspiel zieht immer mehr Spieler aus dem zu stark regulierten legalen Spielangebot ab

Deutschland: Illegales Automatenglücksspiel zieht immer mehr Spieler aus dem zu stark regulierten legalen Spielangebot ab

Map Germany, Bild © via Wikimedia Commons / Bild © Creative Commons, Pixabay/mihaipanaitB

Am 04. April erschien die aktuelle Feldstudie „Erweiterte Einblicke in den illegalen Glücksspielmarkt 2022“, erstellt von der Dipl.-Sozialarbeiterin und Suchttherapeutin Frances Trümper, die nach dem Tod ihres Mannes Jürgen Trümper die Leitung des Arbeitskreises gegen Spielsucht e. V. übernommen hat.

Bis zum Tod von Jürgen Trümper konnten im Rahmen dieser Folgestudie im Jahr 2022 die Daten in 6 Bundesländern, 31 Kommunen und 363 Betrieben erhoben werden, die potenziell als illegale Spielorte bzw. als sogenannte Problemgastronomie definiert wurden. Ziel der Studie ist es, die Entwicklung des illegalen Glücksspiels im Zeitverlauf und die Aufstellung von illegalen Glücksspielmedien in der Fläche zu dokumentieren.

Georg Stecker, Vorstandssprecher des Dachverbandes Die Deutsche Automatenwirtschaft e.V.:

„Die Studie belegt unsere Beobachtungen aus der Praxis: Der illegale Markt ist ein massives Problem – nicht nur in den Großstädten und Ballungsgebieten, sondern auch in der Fläche unseres Landes. Besonders erschreckend ist die Verstetigung illegaler Spielangebote über den gesamten Untersuchungszeitraum seit 2019. Illegale Glücksspielangebote wurden bei Folgebegehungen nahezu unverändert oder in unmittelbarer Nachbarschaft wieder aufgefunden. Im Kampf gegen das illegale Spiel steht es mittlerweile 1:4. Auf ungefähr 180.000 legale Geldspielgeräte mit den vorgeschriebenen Spielerschutzmaßnahmen und digitalen Kontrollmechanismen aller steuerpflichtigen Umsätze kommen mittlerweile mindestens 50.000 illegale Glücksspielgeräte ohne jede Schutzmaßnahme. Um das Wachstum des Schwarzmarktes zu begrenzen, brauchen wir dringend, neben einem gestärkten Vollzug, ein ausreichend verfügbares und aus Kundensicht attraktives legales Angebot. Das stärkt den Spieler- und Jugendschutz am besten!“

Quelle:

Das könnte Sie auch interessieren

BILD / In Bayern: Illegales Glücksspiel auf Rekordhoch

München – Die Zahl der Ermittlungsverfahren wegen illegalen Glücksspiels hat sich in Bayern in den …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert