In Kooperation mit Detektei GmbH

Wir kämpfen gegen illegales Glücksspiel sowie Betrug und Geldwäsche in Zusammenhang mit Glücksspiel.
Startseite / Akuell / Breaking News / Bilanz 2018: NOVOMATIC AG mit stabilem operativen Geschäft

Bilanz 2018: NOVOMATIC AG mit stabilem operativen Geschäft

Bild © Novomatic AG

 

Fotos v.l.n.r.: Gründer und Mehrheitseigentümer Prof. Johann F. Graf / Vorstandsvorsitzender Mag. Harald Neumann, CEO / Bilder © Novomatic AG
Fotos Vorstandsmitglieder der Novomatic AG v.l.n.r.: Stv. Vorstandsvorsitzender Dr. Christian Widhalm, CIO; Mag. Thomas Graf, CTO; Mag. Peter Stein, CFO; Dipl.-Ing. Ryszard Presch, COO; Dipl.-Ing. Bartholomäus Czapkiewicz, CSO / Bilder © Novomatic AG

 

  • Umsatz stieg um mehr als 10 Prozent auf über EUR 2.6 Mrd.
  • Wachstum in sämtlichen Kernmärkten mit Fokus auf Italien und Spanien
  • Laufendes Geschäft bleibt stabil auf hohem Niveau: EBITDA beträgt mehr als EUR 550 Mio., der operative Cash Flow steigt auf über EUR 480 Mio.
  • Konzern führt wesentliche Bereinigungen durch: Bilanzielle Einmaleffekte aufgrund von Abschreibungen übersteigen den operativen Gewinn und resultieren in einem negativen Ergebnis
  • NOVOMATIC-Gruppe betreibt rund 2.100 eigene Spielstätten, dazu gehören Spielbanken, Spielhallen, Sportwetten-Outlets und Bingobetriebe
  • Steuer- und Abgabenleistungen in Österreich erreichten mit mehr als EUR 100 Mio.  einen neuen Höchstwert

Gumpoldskirchen – Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 konnte Europas größter und weltweit aktiver Gaming-Technologiekonzern NOVOMATIC AG den Umsatz um 10,5 Prozent auf EUR 2.613,6 Mio. (2017: EUR 2.366,1 Mio.) steigern. Dabei entfallen auf das Segment „Gaming Operations“, in dem das Unternehmen als Betreiber von Glücksspielgeräten international agiert, 63 Prozent dieser Umsatzerlöse, während der Bereich „Gaming Technology“ 37 Prozent dazu beisteuert.

Das operative Geschäft verlief in der vergangenen Berichtsperiode äußerst zufriedenstellend. Während die weltweiten Glücksspielumsätze im Jahr 2018 um 3,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf USD 453 Mrd. wuchsen (Quelle: Global Gambling Report der Global Betting and Gaming Consultants), stieg der Umsatz beim NOVOMATIC AG-Konzern um 10,5 Prozent. Dabei konnten Umsatzzuwächse in sämtlichen Kernmärkten erzielt werden. Insgesamt wurden in der Bilanz 226 Tochterunternehmen voll konsolidiert.

Darüber kann sich auch der Bundeshaushalt der Republik Österreich freuen: Die Steuer- und Abgabenleistungen von NOVOMATIC in Österreich erreichten einen neuen Höchstwert und stiegen auf EUR 101 Mio. (2017: EUR 91 Mio.). Die weltweiten Steuern beliefen sich auf rund EUR 500 Mio. Insgesamt beschäftigt der NOVOMATIC AG-Konzern global mittlerweile 23.495 Mitarbeiter (2017: 23.004), allein in Österreich bietet das Unternehmen rund 3.200 Menschen aus 70 Nationen einen sicheren Arbeitsplatz.

Wachstumstreiber waren die europäischen Kernmärkte, wobei in Deutschland und Italien das Ergebnis von regulatorischen Maßnahmen beeinflusst wurde,

fasst Mag. Harald Neumann, Vorstandsvorsitzender NOVOMATIC AG, das Ergebnis zusammen.

Beispielsweise fand im Berichtszeitraum in Italien, mit rund 320.000 Glücksspielgeräten der größte Markt Europas, gemessen an der Anzahl der betriebenen Glücksspielgeräte, eine Erhöhung der Glücksspielsteuer statt. Dennoch wurde die Marktposition des Konzerns in Italien weiter ausgebaut. So erreichten die Umsätze in Italien einen Wert von EUR 401,1 Mio. (2017: EUR 371,7 Mio.). Besonders dynamisch hat sich mit einem Umsatzwachstum von 20 Prozent auf EUR 152,1 Mio. (2017: EUR 126,4 Mio.) auch der spanische Markt entwickelt.

Des Weiteren wurden im Laufe des Geschäftsjahres 2018 in den Regionen Deutschland, Niederlande, Italien, Spanien und Osteuropa Zukäufe durchgeführt, vornehmlich mit dem Geschäftsgegenstand Spielhallenbetrieb, Baraufstellung und Wetten. Mit diesen Akquisitionen soll die Marktposition des Konzerns in den europäischen Kernmärkten weiter ausgebaut werden.

Stabile Geschäftsentwicklung trotz regulatorischer Herausforderungen

Der operative Cash Flow erreichte im Berichtsjahr EUR 483,3 Mio. und konnte somit gegenüber dem Vorjahr (2017: EUR 422,3 Mio.) ausgebaut werden. Das EBITDA blieb mit EUR 555,6 Mio. (2017: EUR 561,9 Mio.) solide auf Vorjahresniveau.

Abschreibungen wirken sich auf das Ergebnis aus

Im Berichtsjahr 2018 sanken weltweit die Aktienkurse von Glücksspielunternehmen, dieser Trend spiegelte sich unter anderem auch im Börsenkurs von Ainsworth Game Technology Ltd. (AGT) wider. Dementsprechend war die wesentlichste Sonderabschreibung in der Höhe von rund EUR 264,3 Mio. AGT zuzuordnen. Erste Maßnahmen zur Trendumkehr wurden allerdings bereits eingeleitet, wie beispielsweise die Ernennung von Lawrence Levy, bisher als Vice President of Global Sales der NOVOMATIC AG tätig,  zum CEO von AGT.

Zudem ist das Unternehmen von der Umsetzung neuer Regulierungsvorschriften, wie beispielsweise in Deutschland, betroffen.

Positiver Ausblick mit Fokus auf Konsolidierung und USA

Hohes Potential sieht Neumann in der bereits im Jahr 2018 begonnenen Konsolidierung mit dem Ziel, möglichst hohe Synergien zwischen den unterschiedlichen Unternehmensbeteiligungen zu erzielen:

Nach dem raschen Wachstum der letzten Jahre, insbesondere durch Zukäufe von Unternehmen, werden wir die internen Abläufe und Strukturen länderübergreifend weiter optimieren.

Zudem soll das Engagement in den USA sowohl im Bereich Sportwetten – aufgrund der Liberalisierung – als auch im Segment Glücksspiel intensiviert werden.

Quelle:

Das könnte Sie auch interessieren

Polen: Illegales Glücksspiel dominiert den Markt

Eine kürzlich durchgeführte Überprüfung des polnischen Glücksspielmarktes durch das polnische Oberste Rechnungskontrollamt (NIK) hat ergeben, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.