In Kooperation mit Detektei GmbH

Wir kämpfen gegen illegales Glücksspiel sowie Betrug und Geldwäsche in Zusammenhang mit Glücksspiel.
Startseite / Akuell / Breaking News / CASAG-Großaktionär ÖBAG erhält neuen Vorstand: MMag. Thomas Schmid

CASAG-Großaktionär ÖBAG erhält neuen Vorstand: MMag. Thomas Schmid

Bild © Spieler-Info

Thomas Schmid wird Vorstand der ÖBAG. AR-Chef Kern dazu:

Thomas Schmid / Bild © Georg Wilke

Er erfüllt alle Voraussetzungen, um die Gesellschaft zur schlagkräftigen Standortholding zu machen.

Wien – Der Aufsichtsrat hat in seiner heutigen Sitzung Thomas Schmid zum Vorstand der neuen Österreichischen Beteiligungs AG (ÖBAG) bestellt.

“Der Beschluss war einstimmig. Alle Kapital- und Arbeitnehmervertreter haben die Entscheidung mitgetragen. Der Aufsichtsrat steht geschlossen hinter Thomas Schmid und wir sind überzeugt, dass wir mit ihm den besten Kandidaten zum Vorstand gewählt haben”, zeigte sich Aufsichtsratsvorsitzender Helmut Kern zufrieden nach der Entscheidung.

Die ÖBAG hat sich ambitionierte Ziele gesetzt. Wir wollen weg von dem Modell der Verwaltungsgesellschaft hin zu einer Gesellschaft mit aktivem Beteiligungsmanagement. Thomas Schmid bringt hierfür die besten Voraussetzungen mit und ist ausgezeichnet qualifiziert, um die ÖBAG zu einer schlagkräftigen und erfolgreichen Standortholding zu machen,

sagte Helmut Kern weiters.

Thomas Schmid hat über mehrere Jahre persönlich das Beteiligungsmanagement des BMF geleitet und ist daher mit allen wichtigen Aspekten der Beteiligungen bestens vertraut. Zudem hat Thomas Schmid durch seine bisherigen Funktionen eine sehr gute bestehende Arbeitsbasis mit den Syndikatspartnern der ÖBAG und ist mit den Abläufen im Beteiligungsmanagement vollinhaltlich vertraut. Thomas Schmid hat dem Aufsichtsrat seine Qualifikationen im Bereich der Steuerung und Umsetzung eines effizienten Beteiligungsmanagements klar und überzeugend dargelegt,

erklärte Kern.

Aufgabe des Vorstands sei es nun, gemeinsam mit seinem Team die gesetzlichen Vorgaben umzusetzen und die ÖBAG durch eine unabhängige Governance zur schlagkräftigen Holding zu machen.

Die ÖBAG übernimmt dabei eine zentrale Rolle in der Weiterentwicklung einiger der wichtigsten Beteiligungen der Republik. Der Aufsichtsrat wird Thomas Schmid bei dieser Aufgabe in einer engen Abstimmung begleiten und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit ihm,

betonte Kern.

Der heutigen Bestellung liegt ein mehrwöchiger Ausschreibungs- und Evaluierungsprozess zu Grunde. Der Aufsichtsrat hat sich im Rahmen dieses Prozesses eingehend mit allen Bewerbungen beschäftigt und letztlich anhand der relevanten Kriterien eine Entscheidung getroffen. Die Vorstandbestellung wurde professionell von einer Personalberatung begleitet.

Lebenslauf

MMag. Thomas Schmid ist seit mehreren Jahren Kabinettchef bzw. Generalsekretär des Finanzministeriums, wo ein Schwerpunkt seiner Tätigkeiten auf der Strategieentwicklung des Finanzressorts sowie der Führung über 11.000 Mitarbeitern in 79 Standorten liegt. Neben der Gesamtsteuerung des Ministeriums, zählten ua. die Planung, Erstellung und Verhandlung von Bundesbudgets zu seinen Aufgaben. Seit mehreren Jahren übernimmt er in zahlreichen Beteiligungen des Bundes (Bundestheater-Holding, KA Finanz, Österreichische Lotterien Gesellschaft) Verantwortung als Aufsichtsrat.

In seiner beruflichen Karriere war er ua. Pressesprecher und strategischer Berater des Vizekanzlers Dr. Michael Spindelegger, Büroleiter von BK a.D. Dr. Wolfgang Schüssel, in dessen Zeit als Klubobmann im Parlament tätig und arbeitete in einer Rechtsanwaltskanzlei mit Schwerpunkt auf Gesellschaftsrecht. Der gebürtige Tiroler ist zusätzlich durch das A-Préalable für die Zulassung zum höheren auswärtigen Dienst befähigt. Der studierte Jurist und Politikwissenschaftler absolvierte Management- und Politiklehrgänge an der London School of Economics (UK) sowie der Universität St. Gallen (CH).

Quelle:

Das könnte Sie auch interessieren

Ibiza-Gate: Hausdurchsuchung wegen CASAG Vorstandsbesetzung und angeblicher Casino-Lizenz Wünsche

Gestern, am 12.08.2019, fand zumindest eine Hausdurchsuchung statt, von der EU-Infothek Kenntnis erlangte. Möglicherweise gab es …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.