In Kooperation mit Detektei GmbH

Wir kämpfen gegen illegales Glücksspiel sowie Betrug und Geldwäsche in Zusammenhang mit Glücksspiel.
Startseite / Akuell / Breaking News / KURIER / Entscheidung über neuen Casinos-Vorstand verschoben

KURIER / Entscheidung über neuen Casinos-Vorstand verschoben

Casinos Austria © CC Wikimedia Ralf Roletschek

Die Tageszeitung KURIER berichtet aktuell, dass es inhaltliche Differenzen unter den Großaktionären gibt.

Der Aufsichtsrat der teilstaatlichen Casinos Austria traf am Dienstag erwartungsgemäß keine Entscheidung über den neuen Vorstand. Die Kandidaten  Bettina Glatz-KremsnerPeter Sidlo und und Martin Skopek präsentierten sich  gemeinsam. Die Bestellung soll in einer außerordentlichen Sitzung noch vor Ostern stattfinden.

Der Grund für die Verzögerung sind, wie der KURIER berichtete, inhaltliche Differenzen unter den Großaktionären des teilstaatlichen Glücksspielkonzerns. Der größte Aktionär, die tschechische Sazka-Group, junktimiert seine Zustimmung zum neuen Vorstand mit einigen Forderungen. Die Tschechen wollen unter anderem, dass die Republik Österreich auf das Aufgriffsrecht für den fünfprozentigen Casinos-Anteil des Bankhauses Schelhammer & Schattera verzichtet.

Die ÖVP-nahe Topmanagerin Glatz-Kremsner, seit etlichen Jahren bereits im Vorstand der Gruppe, soll Vorstandsvorsitzende werden. Skopec, Kandidat der Sazka, hat sich für den COO beworben und Peter Sidlo (FPÖ) für den Finanzvorstand.

Quelle:

Das könnte Sie auch interessieren

NÖ / OÖ: Fünf neue Beschlüsse und eine Exekutionsbewilligung gegen illegale Betreiber!

Alle genaueren Details dazu lesen Sie bitte im Anhang nach:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.