Startseite / Akuell / Breaking News / Spielhöllen filzen statt die Wirte schikanieren

Spielhöllen filzen statt die Wirte schikanieren

Kronen Zeitung berichtet: Spieler- Info.at recherchiert seit 2011 fortlaufend in ganz Österreich. © Spieler-InfoDie „Kronen Zeitung“ berichtet über Spieler-Info.at und das unbekämpfte, illegale Glücksspiel:


„Die Seite Spieler- Info.at recherchiert seit 2011 fortlaufend in ganz Österreich nach Automaten- Standorten ohne gültige Glücksspielkonzession. ‚Wir verfügen über das größte, stets aktuelle Archiv über illegales Automatenglücksspiel in Österreich‘, berichtet  Prof. Gert Schmidt, Betreiber der Plattform im Internet.“

Natürlich könnte mehr gegen das illegale Glücksspiel unternommen werden, jedoch sind Razzien sehr personal- und zeitaufwändig und der Erfolg oft überschaubar, wenn Lokale einfach unter neuem Namen wieder aufsperren.

Prof. Schmidt ist überzeugt: „Wenn der Staat dieselbe Energie in die Bekämpfung des illegalen Glücksspiels stecken würde wie in die Kontrolle der heimischen Gastronomiebetriebe würden am Ende Hunderte Millionen Euro mehr  herausschauen!“ Immerhin bringt ein illegaler Automat etwa 7000 Euro pro Monat ein!

Den gesamten Artikel lesen Sie hier auf Krone.at!

Das könnte Sie auch interessieren

Salzburg: Schwerpunkte des illegalen Automaten-Glücksspieles (Stand Jänner 2019)

Anhang:   Übersicht Anzeigen Salzburg – 2011 bis 2018 (pdf), Spieler-Info.at, 10.01.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.