Startseite / Akuell / Breaking News / Casino-Chef Stoss strebt neue Konzernstruktur an

Casino-Chef Stoss strebt neue Konzernstruktur an

Casino-Chef Stoss strebt neue Konzernstruktur an; Biuld: Casinos AustriaWie die APA aktuell meldet, ist eine Finanzholding geplant, in der zu 100 % die Gesellschaften CASAG, Casinos Austria International, Lotterien, win2day, WINWIN und zu 56 % die Sportwettentochter tipp3 laufen.


Bis Ende 2015 möchte Stoss den Umbau der Konzernstruktur abgeschlossen haben. Wie der Casino-Chef der APA gegenüber bestätigt, haben einige Banken und Versicherungen großes Interesse, ihre Anteile an den Lotterien bzw. den Casinos zu verkaufen. Grund dafür sind die strengeren Kapitalvorschriften für Finanzbeteiligungen, die nicht zum Kerngeschäft zählen.

Nach dem Abgang von Friedrich Stickler, der in Pension geht, wird es keinen neuen Lotterien-Vorstand brauchen, „Es wird keine Ausschreibung geben“, so Stoss. Sticklers Aufgaben übernehmen die übrigen Vorstände: Stoss selbst verantwortet die Casinos im In- und Ausland und ab nun auch den Bereich Services, Bettina Glatz-Kremsner die Lotterien samt Marketing und Dietmar Hoscher die Video Lottery Terminals (WINWIN-Automatensalons), tipp3 und Spielerschutz – so die APA.

Lesen Sie mehr über den geplanten Komplettumbau des Casino-Konzerns:
Tiroler Tageszeitung – Casinos-Chef will Konzern komplett umbauen
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

NEOS: Unverantwortliche Vorgangsweise mittels „parlamentarischer Anfrage“

Bereits am 4. April 2019 erhielt Frau Abgeordnete Dr. Krisper (NEOS) dieses Protestmail von Prof. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.