Startseite / Akuell / TOP News / Oberösterreich: Anzahl der illegalen Geldspielautomaten immer noch zu hoch

Oberösterreich: Anzahl der illegalen Geldspielautomaten immer noch zu hoch

Oberösterreich: Anzahl der illegalen Geldspielautomaten immer noch zu hochSeit den letzten Kontrollen im Mai 2013 verringerte sich die Anzahl der in Oberösterreich betriebenen illegalen Geldspielgeräte an 38 Standorten um 71 Automaten!


Trotzdem ist nach wie vor großer Handlungsbedarf der Behörden gegeben, die zumeist auf  detaillierte Anzeigen von Spieler-Info.at prompt reagieren. Sowohl Finanzpolizei, als auch Finanzämter und Bezirkshauptmannschaften „stören“ die „Geschäftsgrundlagen“ der illegalen Anbieter in Oberösterreich mit großem Nachdruck.

Ära der illegalen Geldspielgeräte geht dem Ende zu

Bis vor kurzem war Oberösterreich noch das „Rekord-Bundesland“ für illegale Geldspielgeräte.

Das hat sich geändert: Hunderte Finanzstrafverfahren sowie Verwaltungsstrafverfahren, auch STA-Verfolgungen machen den Betrieb illegaler Geldspielgeräte immer mehr zum „Glücksspiel für die Anbieter“. Aber auch Betriebsschließungen und Beschlagnahmungen, Strafen bzw. Finanzamt-Vorschreibungen wie z.B. im Raum Wels bis zu einer Höhe von mehr als 12 Mio. Euro, schrecken noch nicht genug ab.
Trotzdem geht die Ära der illegalen Geldspielgeräte mit raschen Schritten dem Ende zu.

In Oberösterreich sind nach einer aktuellen präzisen Recherche insgesamt 122 Standorte mit 502 illegalen Spielautomaten in Betrieb:

 

Titelbild: Bild: bernhard_pixler/www.pixelio.de

Das könnte Sie auch interessieren

Was momentan entsteht, das sind strukturierte Gruppierungen. © Spieler-Info

Glücksspiel-Mafia in Österreich aktiv

Verschiedene Gruppierungen rüsten derzeit massiv auf. Die Polizei mahnt mehr Unterstützung der Justiz ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.