Startseite / Akuell / Ga­ming-News In­ter­na­tio­nal / Finanzministerium nimmt Kampf gegen Geldspielautomaten wieder auf

Finanzministerium nimmt Kampf gegen Geldspielautomaten wieder auf

LANGE HERRSCHTE RUHE IM KAMPF GEGEN DIE VERBOTENEN SPIELAUTOMATENDas illegale Glücksspiel, sprich vor allem die Geldspielautomaten, sind den dominikanischen Behörden ein Dorn im Auge. Einige Zeit hatte man jede Woche stolz verkündet wie viele dieser Automaten vernichtet wurden, dann herrschte Ruhe.


Offensichtlich aber hat das Gewerbe sich erholt, denn nun wurden vom Finanzministerium der Dominikanischen Republik einmal mehr 250 Automaten vernichtet. Im Süden, Osten und im Bereich der Hauptstadt hatte man Geldspielautomaten beschlagnahmt die nicht ordnungsgemäß untergebracht waren oder für die keine Genehmigung vorlag.

In Barahona, Azua, Bani, Santo Domingo, San Pedro de Macoris, San Cristobal und La Romana hatte man die Automaten eingezogen. Das in den Maschinen befindliche Geld ging als Spende an bedürftige Gemeinschaften wo es für Kinder und Jugendliche in lehrreichen Einrichtungen verwendet werden soll.

Für die Vernichtung dieser Automaten hatte man früher einen Bagger verwendet der die Maschinen mühsam mit der Schaufel zerdrückte. Nun hat die Behörde einen speziellen Shredder der die Geldspielautomaten komplett bis ins kleinste Element zerlegt.

Quelle: DOMREP MAGAZIN

 

Bild: Gabi Schoenemann / www.pixelio.de

 

Das könnte Sie auch interessieren

Der slowakische Staat bereitet aktuell eine Verschärfung des Glücksspielgesetzes vor, ähnlich wie eine solche seit 2010 in Österreich gültig ist. © Spieler-Info

Bratislava: Bald NEUES Eldorado illegaler Glücksspielanbieter?

Der Bürgermeister von Bratislava, Iva Nesrovnal, sagt in einem Gespräch mit „Der Standard“, er strebe …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.