Startseite / Akuell / Breaking News / BRD: Strafanzeige gegen CASHPOINT

BRD: Strafanzeige gegen CASHPOINT

Hertha soll gegen Glücksspiel-Staatsvertrag verstoßen habenDas Landeskriminalamt Berlin ermittelt gegen den Zweitligisten wegen illegaler Werbung für Wettanbieter im Olympiastadion.


Demnach soll der Verein gegen den Glücksspiel-Staatsvertrag verstoßen und illegal mit dem österreichischen Sportwetten-Anbieter „cashpoint“ geworben haben.

Lesen Sie mehr …

Das könnte Sie auch interessieren

Salzburg: Schwerpunkte des illegalen Automaten-Glücksspieles (Stand Jänner 2019)

Anhang:   Übersicht Anzeigen Salzburg – 2011 bis 2018 (pdf), Spieler-Info.at, 10.01.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.