Startseite / Akuell / Breaking News / Johann Graf machte Novomatic zum Weltkonzern

Johann Graf machte Novomatic zum Weltkonzern

Novomatic headquarters Gumpoldskirchen

Mit zwölf Mitarbeitern hat der damals 33-jährige Johann Graf im September 1980 den Startschuss für die Novomatic Automatenhandels GmbH gegeben. Sitz des Glücksspielbetriebs war schon vor mehr als 30 Jahren der Weinort Gumpoldskirchen vor den Toren Wiens.


Inzwischen ist die Novomatic Gruppe ein Weltkonzern, deren Umsatz 2011 erstmals die Marke von drei Mrd. Euro überschritten hat.

Lesen Sie mehr …

Spieler-Info.at nennt die echten, trotzdem imposanten Novomatic-Ergebnisse (aus dem erstem Halbjahr 2011):

· Umsatz deutlich verbessert: +17% auf 655 Mio EUR,
·EBITDA +4,7% auf 226 Mio EUR, EBIT mit 109 Mio EUR auf Vorjahresniveau
·Solider Cash flow aus Betriebstätigkeit mit 134 Mio EUR,
Free Cash flow von 26 Mio EUR
·Akquisitionen in Deutschland, Italien, Österreich und Großbritannien stärken Marktposition
·Ausblick: Deutliche Umsatzsteigerung für Gesamtjahr 2011 erwartet

NOVOMATIC im ersten Halbjahr 2011

Im ersten Halbjahr 2011 konnte die NOVOMATIC-Gruppe den Wachstumskurs weiter vorantreiben. Der Konzernumsatz legte im Vergleich zum ersten Halbjahr des Vorjahres um 17,0% auf 654,7 Mio EUR zu. Die Umsatzsteigerung resultierte vor allem aus erhöhten Einnahmen eigener Glücksspielbetriebe sowie durch eine Steigerung in den Segmenten Sonstiges (Online-Gaming) und Vermietung. Vor allem der Kernmarkt Italien, welcher zunehmend an Bedeutung gewinnt, trug wesentlich zum Anstieg im Segment Vermietung bei. Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) erreichte einen Wert von 225,7 Mio. EUR. Das operative Ergebnis (EBIT) lag mit 108,6 Mio EUR auf Vorjahresniveau, die EBIT-Marge bei 16,6%. Der Periodenüberschuss betrug 52,8 Mio EUR, um 7,8% weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Ein erheblicher Grund dafür waren gestiegene Finanzaufwendungen im Zusammenhang mit der vollständigen Übernahme der Online-Tochter Greentube. Ohne diesen Sondereffekt würde der Periodenüberschuss 67,8 Mio EUR betragen und damit um 18,3% über dem Vergleichswert des Vorjahres liegen. Die durchschnittliche Zahl der Mitarbeiter stieg um 13,4% auf 11.493, davon mehr als 2.500 Mitarbeiter in Österreich.

in Mio EUR H1 2011 H1 2010 Veränderung
Konzernumsatz 654,7 559,6 +17,0%
EBITDA 225,7 215,6 +4,7%
EBITDA-Marge 34,5% 38,5%
EBIT 108,6 108,9
EBIT-Marge 16,6% 19,5%
Periodenüberschuss 52,8 57,3 -7,8%

Quelle: Novomatic

Privatunternehmer versus „eigentümerlose“ Gesellschaften

Private Unternehmer, wie Mateschitz und Graf, haben von Österreich aus den Weltmarkt erobert. Für manche Anhänger von defacto „eigentümerloser“ Gesellschaften, welche in Österreich – auch in der Glücksspielbranche – prominent vertreten sind und deren Manager, muss es ein Umdenken geben: Auch private und tatkräftige Einzelunternehmer sind erfolgreich.

Das könnte Sie auch interessieren

Schweiz: Betrieb geschlossen – Kurzer Prozess bei illegalem Glücksspiel!

Laut der aktuellen Onlinemeldung der Schweizer Morgenpost hat die Kantonspolizei Zürich am Freitagabend in einem Lokal in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.