Startseite / Akuell / Ga­ming-News In­ter­na­tio­nal / Illegales Glücksspiel in Bozen: Polizei hebt Spielhölle aus

Illegales Glücksspiel in Bozen: Polizei hebt Spielhölle aus

Bozen – Die Polizei hat in Bozen eine illegale Spielhalle ausgehoben. Elf Personen wurden angezeigt, unter anderem auch der Betreiber. Dabei handelt es sich um einen 62-jährigen Bozner. Im Kampf gegen das illegale Glückspiel konnte die Polizei die Spielhölle in der Bozner Industriezone ausfindig machen. Als die Beamten in das Lokal eindrangen, war gerade eine Partie „Texas Poker“ am Laufen.

Laut den Ermittlern sollen sich rund 20 Südtiroler zweimal in der Woche getroffen haben, um Poker zu spielen. Auch andere Glücksspiele standen auf der Tagesordnung. Die Räumlichkeiten waren an den Verein „Freunde der Informatik“ vermietet.

Im Rahmen der Hausdurchsuchung entdeckte die Polizei außerdem 10.000 falsche Schweizer Franken. Es wird nicht ausgeschlossen, dass das Falschgeld für Betrügereien am Spieltisch verwendet wurde.

Lesen Sie mehr…

Das könnte Sie auch interessieren

Der slowakische Staat bereitet aktuell eine Verschärfung des Glücksspielgesetzes vor, ähnlich wie eine solche seit 2010 in Österreich gültig ist. © Spieler-Info

Bratislava: Bald NEUES Eldorado illegaler Glücksspielanbieter?

Der Bürgermeister von Bratislava, Iva Nesrovnal, sagt in einem Gespräch mit „Der Standard“, er strebe …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.