Startseite / Akuell / Ga­ming-News In­ter­na­tio­nal / Italien: Staat greift Glücksspiel-Gewinnern in die Tasche

Italien: Staat greift Glücksspiel-Gewinnern in die Tasche

Mit dem neuen Jahr ist in Italien eine Maßnahme im Sparpaket der Regierung Monti in Kraft getreten: Wer in Italien mit Glücksspielen Geldbeträge von über 500,00 Euro gewinnt, muss eine Steuer von sechs Prozent an den Staat entrichten.

Mit dieser Zwangsbeteiligung des Staates an Gewinnen aus Glücksspielen rechnet sich der Staat zusätzliche Einnahmen von einer Milliarde Euro pro Jahr aus.

Lesen Sie mehr…
 

Das könnte Sie auch interessieren

Der slowakische Staat bereitet aktuell eine Verschärfung des Glücksspielgesetzes vor, ähnlich wie eine solche seit 2010 in Österreich gültig ist. © Spieler-Info

Bratislava: Bald NEUES Eldorado illegaler Glücksspielanbieter?

Der Bürgermeister von Bratislava, Iva Nesrovnal, sagt in einem Gespräch mit „Der Standard“, er strebe …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.