Startseite / Akuell / Breaking News / Poker ist ein Glücksspiel, sagt das Gesetz – zu Unrecht

Poker ist ein Glücksspiel, sagt das Gesetz – zu Unrecht

Die erste große empirische Studie zeigt: Poker ist nicht mit Lotto oder Roulette gleichzusetzen, sondern eher mit Skat oder Doppelkopf



[[image1]]„Bei allen Untersuchungen und Meinungen über Poker wird leider auf einen der wichtigsten Faktoren „vergessen“: den BETRUG!

Viele Anbieter arbeiten mit gezinkten Karten, mit Dummies, welche Spieler vortäuschen, viele Anbieter betrügen durch Spy-Programme, viele Spieler betrügen einander gegenseitig…

Dadurch kann Poker zum „Geschicklichkeitsspiel“ mutieren, nämlich der Geschicklichkeit, wer wen betrügt…
Zahlreiche presse-medien – siehe USA, siehe Österreich-beweisen diese für Spieler gefährlichen Umstände.“
Anm. der Redaktion

Die erste große empirische Studie zeigt: Poker ist nicht mit Lotto oder Roulette gleichzusetzen, sondern eher mit Skat oder Doppelkopf

Kann das Können sein? Man bekommt ein paar Karten hingelegt, und die einzige Chance zu gewinnen, so scheint es jedenfalls, besteht darin, die Mitspieler in die Irre zu führen. Und darin zu erkennen, ob die anderen bluffen.
Lesen Sie mehr…

Das könnte Sie auch interessieren

Holzleitner: SPÖ will EU-weite Regelung für Minderjährige bei verstecktem Glücksspiel

SPÖ-Kinder- und Jugendsprecherin warnt vor Lootboxen: „Enormes Suchtpotential durch verstecktes Glücksspiel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.