Startseite / Akuell / Ga­ming-News In­ter­na­tio­nal / Korruptionsvorwurf: Parlament entlastet

Korruptionsvorwurf: Parlament entlastet

Unwissen bei Lizenzvergabe für zwei Spielcasinos wurde von den Abgeordneten geglaubt

[[image1]]Amman/Kairo – Das jordanische Parlament hat Ministerpräsident Maruf Bachit von Korruptionsvorwürfen bei der Lizenzvergabe für zwei Spielcasinos freigesprochen. Die Mehrheit der Abgeordneten glaubte am Mittwoch in Amman Bachits Unschuldsbeteuerungen.

Der Skandal um den nun „weißgewaschenen“ Bachit fiel in dessen erste Regierungszeit im Jahr 2007. Der Lizenzvertrag mit der in London ansässigen Oasis Holdings Ltd. war eine Woche nach der Unterzeichnung von Bachit

Kommentar der Redaktion:
Der Name OASIS erinnert an das Desaster rund um das Oasis Casino Jericho des Konsortiums Casinos Austria, Bawag und Martin Schlaff in Palästina.
Lesen Sie mehr…

Das könnte Sie auch interessieren

Der slowakische Staat bereitet aktuell eine Verschärfung des Glücksspielgesetzes vor, ähnlich wie eine solche seit 2010 in Österreich gültig ist. © Spieler-Info

Bratislava: Bald NEUES Eldorado illegaler Glücksspielanbieter?

Der Bürgermeister von Bratislava, Iva Nesrovnal, sagt in einem Gespräch mit „Der Standard“, er strebe …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.