Startseite / Akuell / Ga­ming-News In­ter­na­tio­nal / Internet-Pokerfans zittern um Milliarden

Internet-Pokerfans zittern um Milliarden

Razzien bei den drei größten Anbietern – auch bis zu 200.000 Österreicher bangen jetzt um ihr Geld.

[[image1]]Heute habe ich das erste Mal wieder geweint wie ein kleines Baby“, schreibt ein Internet-Pokerfan aus Österreich, der um 10.000 Euro bangt. Manche sprechen vom „schwarzen Freitag des Onlinepokers“, tatsächlich dürfte seit Freitagnachmittag versucht worden sein, Milliardenbeträge durch die halbe Welt zu übertragen.

Der Krimi

Begonnen hat alles vor rund einem Jahr mit der Festnahme des Australiers Daniel Tzvetkoff in Las Vegas. Er hatte den großen Internetseiten (Fulltilt, Pokerstars, Absolutepoker) beim Aufbau eines Zahlungssystems über Scheinfirmen im Graubereich der Gesetze geholfen.

Lesen Sie mehr…

Das könnte Sie auch interessieren

Der slowakische Staat bereitet aktuell eine Verschärfung des Glücksspielgesetzes vor, ähnlich wie eine solche seit 2010 in Österreich gültig ist. © Spieler-Info

Bratislava: Bald NEUES Eldorado illegaler Glücksspielanbieter?

Der Bürgermeister von Bratislava, Iva Nesrovnal, sagt in einem Gespräch mit „Der Standard“, er strebe …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.