In Kooperation mit Detektei GmbH

Wir kämpfen gegen illegales Glücksspiel sowie Betrug und Geldwäsche in Zusammenhang mit Glücksspiel.
Startseite / Aktuell / Breaking News / Casino-Affäre: „Best of“ Dirty Campaign der CASAG aus dem Jahre 2009

Casino-Affäre: „Best of“ Dirty Campaign der CASAG aus dem Jahre 2009

Casinos Austria © CC Wikimedia Ralf Roletschek

Vor der Vergabe der „großen“ Konzessionen für 12 Vollcasinos, einer exklusiven Lotterie-Konzession, die einzige Online-Glücksspielkonzession sowie die einzige Konzession, fünftausend Glücksspielgeräte (sogenannte VLT-Geräte) in Österreich aufstellen zu dürfen, waren CASAG-Vorstände und auch deren damalige Aufsichtsräte und Eigentümer nicht gerade zimperlich mit Plänen, die vermeintlichen Gegner – damals NOVOMATIC, aber auch weitere internationale Bewerber – gründlich und nachhaltig anzuschwärzen.

Diese hier von EU-Infothek enthüllten Pläne des teilstaatlichen Unternehmens wirken bis jetzt.

Übrigens: Diese „freundliche“ Kampagne – erstellt auch mit Hilfe einer bekannten, linksgerichteten Rechtsanwaltskanzlei und einer kleinen Beratungsagentur in Wien – war ein voller ERFOLG:

ALLE begehrten Konzessionen erhielt die CASAG-Lotterien-Gruppe – ein Schelm, wer Böses denkt.

Das könnte Sie auch interessieren

SN / Illegales Glücksspiel: Warum eine Hauseigentümerin zahlen muss

  Quelle:  Illegales Glücksspiel: Warum Hausbesitzerin zahlen muss, (pdf), SN, 24.06.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.