In Kooperation mit Detektei GmbH

Wir kämpfen gegen illegales Glücksspiel sowie Betrug und Geldwäsche in Zusammenhang mit Glücksspiel.
Startseite / Akuell / Breaking News / USA: Neues Tool gegen illegales Online-Glücksspiel kommt auf den Markt

USA: Neues Tool gegen illegales Online-Glücksspiel kommt auf den Markt

Bild © CC0 Creative Commons, Pixabay (Ausschnitt)

In den USA kommt ein neues Programm auf dem Markt, das es Glücksspielbehörden und Regierungen erleichtern soll, gegen illegales Online-Glücksspiel vorzugehen. Für die Entwicklung des Tools hat sich das Unternehmen Beanstalk, Gründer des Selbstausschluss-Systems Gamban, mit der Marketing-Agentur A Game Above zu einem Joint Venture zusammengeschlossen. Dies geht aus einer Pressemitteilung vom Montag hervor.

Spielerschutz und Schutz vor Steuerhinterziehung

Das Programm namens Yield Sec solle Behörden dabei helfen, ihre Glücksspielmärkte besser zu überwachen. Dabei diene es sowohl der technischen Überwachung als auch der Beratung. Minderjährige und Problemspieler würden mithilfe des Tools davor geschützt, auf Seiten zu gelangen, auf denen kein Spielerschutz bestehe.

Weiterhin helfe es Regierungen dabei, Steuerverluste zu verhindern. Unter Einsatz des Tools könnten Behörden effektiver dagegen vorgehen, dass ihnen Steuern durch den Betrieb illegaler Webseiten entgingen.

Kernstück des Angebots sei der Echtzeit-Zugriff auf eine Datenbank, die illegale Webseiten liste. A Game Above zufolge handele es sich dabei um die größte ihrer Art. Auf diese Weise könnten die Nutzer von Yield Sec ihre eigenen Blacklists stets auf dem neuesten Stand halten.

Der letzte große Erfolg des Yield Sec-Entwicklers Beanstalk war der Launch des Selbstausschluss-Tools Gamban im Jahre 2015. Dieses ist auf dem PC wie auch als App für das Handy verfügbar und werde inzwischen von tausenden Problemspielern weltweit genutzt, um sich selbst vom Glücksspiel auszuschließen, so Beanstalk.

„Erstes wirksames Tool“ gegen illegales Online-Glücksspiel

Yield Sec sei „das erste wirksame Tool“ für die Überwachung, Kontrolle und Durchsetzung eines legalen, regulierten Glücksspielmarktes, so der Mitgründer und Geschäftsführer von Beanstalk, Jack Symons:

„Auf den meisten Märkten der heutigen Zeit wissen diejenigen, bei denen das Risiko von Glücksspiel-Schäden besteht, nicht, an wen sie sich bei Problemen effektiv wenden können. Es ist fast unmöglich, einer Spirale andauernden, zwanghaften Spielens zu entkommen, wenn in der Vergangenheit keine Hotline oder kein Tool den Schwarzmarkt wirksam ausschließen konnte. Yield Sec wird dies erreichen und für einen sinnvollen Spielerschutz sorgen.“

Schwarzmarkt-Webseiten hätten während der Corona-Krise besonders floriert. Der Zeitpunkt des Yield Sec-Launches ist entsprechend gut gewählt. Man darf gespannt sein, ob das Tool tatsächlich hält, was es verspricht.

Quelle:

Das könnte Sie auch interessieren

KRONE Voarlberg / 13 Automaten konfisziert, ein Betrieb geschlossen

Der Kampf gegen das illegale Glückspiel beschäftigt die Vorarlberger Exekutive nun schon seit Langem. Allein …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.