Startseite / Situation

Situation

Illegales Glücksspiel in Österreich ist die Basis für organisierte Kriminalität, Bestechung, Steuerbetrug, Geldwäsche, Täuschung der Spieler und ungezügelte Förderung der Spielsucht.

Beispiele illegalen Glücksspieles in Österreich, insbesondere in jenen Bundesländern, in denen das „Kleine Glücksspiel“ VERBOTEN ist, gibt es sonder Zahl (siehe: WARNUNG vor illegalen Glücksspielautomaten).

In diesen Bundesländern herrscht ein wahres El Dorado illegalen Glücksspieles

  • OHNE Kontrollen!
  • OHNE nennenswerte Steuern und Abgaben!
  • OHNE Spielerschutz!
  • OHNE Schutz vor kriminellen Spielprogrammen!

Jeder dieser Standorte hat zumindest eine Gewerbeberechtigung für „Geschicklichkeitsspiele“ oder „Wettterminals“. In Wahrheit wird vollkommen illegales, offenes Glücksspiel betrieben.

Fazit: Jeder Standort hat fast immer eine Gewerbeberechtigung – somit wurde eine große Anzahl illegaler Betreiber zu legalen Kammermitgliedern.

Diese Kuckuckseier wollen die Novellierung des GSpG verhindern, damit sie weiter ungestört und ILLEGAL und steuerschonend im Markt bleiben können.

Es gibt derzeit ca. 5000 illegale Geldspielgeräte alleine in Oberösterreich!

An diesem KERN-Thema mit riesiger sozialer Problematik und Auswirkungen auf die Kriminalität sowie auf die Untertunnelung der österreichischen Behörden geht die mediale, aktuelle Diskussion VÖLLIG vorbei!

Eine strenge, der modernen Technik angepasste GSpG-Novellierung, die den Spielerschutz in den Vordergrund stellt, ist dringend erforderlich.

NUR diese Novellierung kann Missstände abstellen und Unklarheiten in der Auslegung des GSpG beseitigen.