Startseite / Suchergebnisse für: online-Glücksspiel Deutschland

Suchergebnisse für: online-Glücksspiel Deutschland

BRD | Novomatic verlässt den deutschen Online-Glücksspielmarkt

Wien/Gumpoldskirchen. – Nach Rückzug des Spieleanbieterkonzerns Gauselmann im November 2017 (Spieler-Info berichtete) verzichtet nun auch der niederösterreichische Glücksspielkonzern Novomatic auf weitere Teilnahme am deutschen Online-Glücksspielmarkt. Der Grund: Die Rechtslage – speziell das Online-Glücksspiel betreffend – sei unklar, argumentiert der Konzern. Novomatic ist über die Spieleentwicklungstochter Greentube direkt im Online-Glücksspiel aktiv, …

Lesen Sie mehr...

BRD: Höchstgericht verbietet Online-Glücksspiele!

In einem Urteil vom 26.10.2017 bekräftigte das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig die Vereinbarkeit des Verbots von Online-Glücksspielen wie Online-Casinos, Online-Poker und Online-Rubbellosen mit Verfassungs- und Unionsrecht. Die unionsrechtliche Dienstleistungsfreiheit bleibe damit gewährleistet. Mit Ausnahme von Lotterien und Sportwetten sind in Deutschland Online-Glücksspiele verboten. Links: Verbot für drei Glücksspielarten.- Die Stimme/dpa, 27.10.2017 …

Lesen Sie mehr...

Online-Glücksspiel D | Spielschulden an Kreditkartenunternehmen und PayPal annulliert

  Bielefeld.- Von der Schwierigkeit der deutschen Behörden, gegen Offshore-Anbieter von Online-Glücksspielen vorzugehen, berichtet die „Lippische Landeszeitung“ auf ihrem Netzportal „LZ.de“. Konsumenten- und Spielerschutzverbände unterstützen Kunden von Online-Casinos nicht selten dabei, die Zahlung von Spielschulden zu verweigern. Die Tatsache, dass Online-Glücksspiele in Deutschland illegal sind, kann zur Annullierung der Verträge …

Lesen Sie mehr...

BRD | Online-Glücksspiel: Kreditkartenfirmen müssen auf Forderungen verzichten

  Kreditkartenunternehmen, welche die Zahlungsabwicklung für – in Deutschland illegale – Online-Glücksspielportale abwickeln, sind nicht selten gezwungen, ihre Forderungen abzuschreiben. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin  „Der Spiegel“ in der Ausgabe 1/2018 anhand der Fallgeschichte eines Spielsüchtigen, den der deutsche „Fachverband Glücksspielsucht“ als Verbraucherschutzverband gegen eine Kreditkartenfirma unterstützte. Auf der Webseite „anwalt.de“ …

Lesen Sie mehr...

200 Mio Euro Steuernachzahlung für Glücksspielkonzern „GVC“ (London)

Der in London an der Börse notierte, milliardenschwere, führende Online-Glücksspielkonzern der Welt, welcher in zahlreichen Staaten Online-Glücksspiele über verschiedene Markenkanäle (z.B. Bwin) anbietet, soll in Griechenland ca. 200 Millionen Euro für nicht abgeführte Steuern aus den Jahren 2010 und 2011 bezahlen. GVC kündigt an, sich gegen diese griechischen Forderungen zu …

Lesen Sie mehr...
World Regulatory Briefing tagte in Deutschland

World Regulatory Briefing tagte in Deutschland

Frankfurt am Main. Die englischen Konferenzveranstalter CLARION sind erfolgsverwöhnt, organisieren sie doch mit der Londoner ICE-Show u.a. die größte Glücksspielmesse Europas. Nicht minder erfolgreich: das Format World Regulatory Briefings (WrB), eine internationale Veranstaltungsreihe, die die weltweiten rechtlichen Rahmenbedingungen für den Glücksspielsektor unter die Lupe nimmt.

Lesen Sie mehr...
Bild © CC pixabay (Ausschnitt)

Online-Glücksspiel boomt – auch OHNE gültige Glücksspiel-Konzession!

  Die Politik in Österreich und Deutschland ist dringend gefordert, das Online Glücksspiel zu regulieren. Dieser Artikel beweist die Dimension des großteils OHNE gültige Konzession in Österreich, in Deutschland, in ganz Europa usw. vertretenen Online Glücksspieles. Diese Online Glücksspiel-Riesen sind sogar an der Börse notiert und haben Zugang zum Kapitalmarkt. …

Lesen Sie mehr...

BRD: „Grüne“(!) wollen Online-Glücksspiel legalisieren!

Die Bayerische Staatszeitung berichtet, dass in Deutschland Medienberichten zufolge, die Grünen in den Landtagen von Baden-Württemberg und Bayern das Online-Glücksspiel legalisieren wollen. Um die illegalen Angebote überflüssig zu machen, sollen regulierte, legale Online-Angebote entgegengestellt werden, heißt es in einem gemeinsamen Papier der beiden Landtagsfraktionen, über das „Mannheimer Morgen“ und „Heilbronner Stimme“ berichten. …

Lesen Sie mehr...

Illegales Online-Glücksspiel: Die Lösung aus dem Norden

Deutschland versinkt im Chaos beim Umgang mit dem Online-Glücksspielmarkt. Die deutsche Debatte um verbotenes Online-Glücksspiel wurde durch die „Paradise Papers“ neu entfacht, steht doch der Vorwurf im Raum, deutsche Banken würden an illegalem Online-Glücksspiel von Anbieter aus sogenannten Offshore-Regionen mitverdienen.

Lesen Sie mehr...

Deutschland: Banken als Beihelfer des illegalen Glücksspiels?

In Deutschland ist die „Mitwirkung an Zahlungen im Zusammenhang mit unerlaubtem Glücksspiel“ explizit verboten. Trotzdem dürften etliche deutsche Banken in die Abwicklung von Kunden-Zahlungen im Kontext illegaler Online-Glücksspielangebote involviert sein. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, fanden Reporter von NDR und SZ bei mehreren Online-Kasinos mindestens je eine deutsche Bankverbindung vor. …

Lesen Sie mehr...
EU: Online-Glücksspiel-Rechtsprechung ist "reinstes Chaos"

EU: Online-Glücksspiel-Rechtsprechung ist „reinstes Chaos“

Speziell zu Online-Gaming ist die Rechtsprechung in der EU alles andere als konsistent. In Österreich zum Beispiel sind Sportwetten erlaubt. Casinospiele im Netz sind an die Lotteriekonzession gekoppelt, was bedeutet, dass theoretisch nur auf der Lotterien-Plattform win2day.at gezockt werden darf. In Deutschland fallen Sportwetten unter das staatliche Glücksspielmonopol, das wiederum …

Lesen Sie mehr...