Startseite / Suchergebnisse für: glücksspielstaatsvertrag

Suchergebnisse für: glücksspielstaatsvertrag

D | Deutscher Glücksspielstaatsvertrag erneut in der Debatte

  Nicht wenige Betriebe deutscher Glücksspielanbieter sind von Schließung bedroht: Dies berichtet „Welt.de“ am Beispiel des Bundeslandes Nordrhein-Westfahlen (NRW): Mit Ende der Übergangsfrist des Deutschen Glücksspielstaatsvertrags im Dezember 2017 sind zahlreiche Betriebe (z.B. infolge der „Abstandsregelung“) von der Schließung bedroht. Alleine in NRW schaffe die Branche 22.100 Jobs im Bereich …

Lesen Sie mehr...

BRD | Novomatic verlässt den deutschen Online-Glücksspielmarkt

Wien/Gumpoldskirchen. – Nach Rückzug des Spieleanbieterkonzerns Gauselmann im November 2017 (Spieler-Info berichtete) verzichtet nun auch der niederösterreichische Glücksspielkonzern Novomatic auf weitere Teilnahme am deutschen Online-Glücksspielmarkt. Der Grund: Die Rechtslage – speziell das Online-Glücksspiel betreffend – sei unklar, argumentiert der Konzern. Novomatic ist über die Spieleentwicklungstochter Greentube direkt im Online-Glücksspiel aktiv, …

Lesen Sie mehr...

BRD | Lotto- und Totoblock: Glücksspielgesetz muss dem Internetzeitalter angepasst werden

Nachdem der zweite Glückspieländerungsstaatsvertrag, der zum 01.01.2018 in Kraft hätte treten sollen, am Veto Schleswig-Holsteins gescheitert ist, bleibt eine dem Internet-Zeitalter angemessene Gesetzgebung weiterhin Desiderat, bekunden Michael Heinrich und Torsten Meinberg vom Deutschen Lotto- und Totoblock (der Vereinigung deutscher Bundesländer-Lottogesellschaften zur Veranstaltung von Glücksspielen). Es bedürfe nicht nur geeigneter Instrumente …

Lesen Sie mehr...

BRD: Glücksspiel-Schwarzmarkt beläuft sich auf 18% des Gesamtmarktes

Düsseldorf.- Wie die Wirtschaftswoche Online (19.10.2017) exklusiv berichtet, werden die Regierungschefs der Länder im Rahmen ihrer aktuellen Konferenz in Saarbrücken (19. bis 20.10.2017) über die Zukunft des Glücksspielstaatsvertrags entscheiden. Bei diesem Treffen wird ein interner Evaluierungsbericht der Glücksspielaufsichtsbehörden der Länder vorgestellt. Laut diesem, der Wirtschaftswoche exklusiv vorliegenden, Bericht haben die …

Lesen Sie mehr...
EU: Online-Glücksspiel-Rechtsprechung ist "reinstes Chaos"

EU: Online-Glücksspiel-Rechtsprechung ist „reinstes Chaos“

Speziell zu Online-Gaming ist die Rechtsprechung in der EU alles andere als konsistent. In Österreich zum Beispiel sind Sportwetten erlaubt. Casinospiele im Netz sind an die Lotteriekonzession gekoppelt, was bedeutet, dass theoretisch nur auf der Lotterien-Plattform win2day.at gezockt werden darf. In Deutschland fallen Sportwetten unter das staatliche Glücksspielmonopol, das wiederum …

Lesen Sie mehr...
World Regulatory Briefing tagte in Deutschland

World Regulatory Briefing tagte in Deutschland

Frankfurt am Main. Die englischen Konferenzveranstalter CLARION sind erfolgsverwöhnt, organisieren sie doch mit der Londoner ICE-Show u.a. die größte Glücksspielmesse Europas. Nicht minder erfolgreich: das Format World Regulatory Briefings (WrB), eine internationale Veranstaltungsreihe, die die weltweiten rechtlichen Rahmenbedingungen für den Glücksspielsektor unter die Lupe nimmt.

Lesen Sie mehr...