In Kooperation mit Detektei GmbH

Wir kämpfen gegen illegales Glücksspiel sowie Betrug und Geldwäsche in Zusammenhang mit Glücksspiel.
Startseite / Akuell / Breaking News / Britische Glücksspielkommission verstärkt ihre Kontrollen beim Online-Glücksspiel

Britische Glücksspielkommission verstärkt ihre Kontrollen beim Online-Glücksspiel

Bild © CC Rob Watkins/flickr/Paf (Ausschnitt)

Mit den neuen Bestimmungen, die gestern in Kraft getreten sind, müssen alle Online-Spiele-Betreiber das Alter ihrer Benutzer überprüfen, bevor diese Geld einzahlen können.

Betreiber müssen auch zusätzliche Informationen anfordern, wie Name und Adresse des Spielers, um sicherzustellen, dass der Spieler nicht spielsüchtig ist und keine Selbstsperre besteht.

In Bezug auf die Finanzkrise der Aufsichtsbehörde, William Moyes, erklärte der Präsident der Glücksspielkommission des Vereinigten Königreiches, dass die Einführung von Programmen zur Verringerung der mit Glücksspielen verbundenen Probleme eine Summe von 70 Millionen Pfund Sterling erfordere und die aktuellen Mittel nicht ausreichend seien, so glaubt er, dass Steuern auf Glücksspiele obligatorisch sein sollten. Letzte Woche lehnte die britische Regierung jedoch die Empfehlung des UKGC einer Einführung einer obligatorischen Glücksspielabgabe ab, was viel Kritik hervorrief.

Jüngsten Forschungen zufolge ist die Spielsucht in Großbritannien auf dem Vormarsch. Jedes siebte Kind im Alter von 11 bis 16 Jahren nimmt regelmäßig an Glücksspiel-Aktivitäten teil. Die Studie ergab auch, dass mindestens 55.000 Kinder spielsuchtgefährdet sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Salzburger Nachrichten / Glücksspieler müssen ihre Nähe zur Politik offenlegen

Casino-Gästen wird der Eintritt verwehrt, wenn sie Fragen zu ihrem Verhältnis zum Bundeskanzler oder Finanzminister …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.