In Kooperation mit Detektei GmbH

Wir kämpfen gegen illegales Glücksspiel sowie Betrug und Geldwäsche in Zusammenhang mit Glücksspiel.
Startseite / Akuell / Breaking News / Kanadas Provinz Ontario plant Liberalisierung von Online-Casinos

Kanadas Provinz Ontario plant Liberalisierung von Online-Casinos

Foto © Creative Commons, Pixabay/stevepb

Laut der aktuellen Onlinemeldung von casinoonline.de, gab die Regierung der kanadischen Provinz Ontario am Donnerstag im Rahmen ihres Budget Plan 2019 bekannt, die bisher strengen Regeln rund um das Glücksspiel lockern zu wollen. Damit könnten in Kürze Online-Casinos und Sportwetten legalisiert und der Zugriff auf die nationalen Lotterien modernisiert werden.

Nach dem Willen der Bürger

Kanada zählt seit langem zu den fortschrittlichsten Ländern der Welt und steht auf der Auswanderungsliste vieler ganz weit vorn. Als Wirtschaftsmotor des fast 1. Mio. Quadratkilometer großen Landes gilt die südöstlich gelegene Provinz Ontario mit ihrer dynamischen Hauptstadt Toronto.

Auch das Glücksspiel hat in der Heimat der Niagarafälle seinen festen Platz: Den Bewohnern und Besuchern der Provinz stehen zwölf Spielbanken und umfangreiche staatliche Lotterie-Angebote zur Verfügung.

Auf juristischer Ebene wurde das Glücksspiel in Kanada jedoch seit den 1980er Jahren nicht mehr neugeregelt. Die damals verfassten Gesetzesartikel stellen in der Theorie jede Form des Glücksspiels außerhalb der offiziellen Casinos unter Strafe. An Online-Casinospiele wurde bei der Formulierung der Gesetze damals aber natürlich nicht gedacht.

Praktisch greifen die Gesetze daher heute nicht, weshalb die Kanadier seit Jahren ohne Angst vor einer Strafe bei den zahlreichen internationalen Glücksspielanbietern online spielen. Laut der Regierung Ontarios geben allein die Bürger dieser Provinz jährlich 500 Mio. kanadische Dollar für das Online-Glücksspiel aus.

Obwohl den Online-Spielern keine Strafe droht, birgt die derzeitige Rechtsunsicherheit dennoch Nachteile. Ohne eine offizielle Regulierungsbehörde können weder Spielerschutz und Fairness seitens der Anbieter garantiert werden, noch haben Spieler die Möglichkeit sich in Streitfällen rechtlichen Beistand holen.

Statt das Online-Glücksspiel komplett zu verbieten, wie es von anderen Ländern praktiziert wird, zieht die Regierung Ontarios nun andere Konsequenzen. Da es eindeutig sei, dass die Bürger der Provinz das Online-Glücksspiel wünschen, sollten diese dafür künftig auf einen gut regulierten Markt geleitet werden.

Alle weiteren Details dazu lesen Sie hier im gesamten Bericht von casinoonline.de nach.

Quelle:

Das könnte Sie auch interessieren

DONAU-UNI Krems: Lehrgang „Professional MBA – Vertiefung Leisure, Entertainment and Gaming Business Management“ beginnt wieder im November 2019

Das von Spieler-Info.at, Prof. Gert Schmidt, initiierte Master-Studium an der Donau Universität Krems geht ins erfolgreiche …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.