Startseite / Akuell / Breaking News / KURIER / Schlag gegen Wettmafia: Wohnungen in Österreich beschlagnahmt

KURIER / Schlag gegen Wettmafia: Wohnungen in Österreich beschlagnahmt

Bild © CC0 Creative Commons, Pixabay (Ausschnitt)

Wie Kurier.at aktuell berichtet, konnten mit dem Erwerb von Immobilien und Unternehmen mafiöse Organisationen die illegalen Wetteinnahmen waschen.

Im Rahmen der groß angelegten Razzia gegen die italienische Wettmafia sind mehrere Bankkonten und Immobilien im Ausland beschlagnahmt worden, darunter fünf Wohnungen in Wien und in Innsbruck. Dies berichtete die italienische Polizei am Mittwoch. In die Immobilien waren die Einnahmen durch illegale Online-Wetten investiert worden.

Mit dem Erwerb von Immobilien und Unternehmen konnten mafiöse Organisationen die illegalen Wetteinnahmen waschen. Insgesamt wurden bei der Razzia 42 Immobilien und 36 Gesellschaften beschlagnahmt. Die Ermittlungen betreffen auch Inhaber von Informatik-Gesellschaften, die für den Betrieb von Wett-Portalen zuständig sind. Allein im sizilianischen Catania wurden 28 Personen festgenommen und 46 Wettbüros geschlossen.

Anti-Mafia-Oberstaatsanwalt Francesco Cafiero de Raho rief die Politik auf, Maßnahmen zur Bekämpfung der Mafia im Bereich der Glücksspiele und der Wetten zu ergreifen. Er sprach von einem Pakt der mafiösen Organisationen, die sich den Markt der Online-Wetten aufgeteilt hätten.

Quelle: 

Das könnte Sie auch interessieren

Angebliche Geschicklichkeitsspiele sind illegales Glücksspiel

Trotz Strafanzeigen weiterhin Millionen Euro Steuerhinterziehung. Bereits im Herbst 2016 hat Spieler-Info bei der Korruptionsstaatsanwaltschaft …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.