Startseite / Akuell / Breaking News / Die Presse / Italien verbietet als erstes EU-Land Werbung für Glücksspiele

Die Presse / Italien verbietet als erstes EU-Land Werbung für Glücksspiele

Bild © Die Presse

In der heutigen Ausgabe der Tageszeitung Die Presse wird darüber berichtet, dass Glücksspielbetreiber in Italien keine TV- oder Radioprogramme oder sportliche Events mehr sponsern dürfen werden. Die Fußballklubs bangen um Einnahmen.

Als erstes EU-Land verbietet Italien Werbung für Glücksspiele. Die Regierung in Rom hat am Montagabend ein Maßnahmenpaket verabschiedet, das unter anderem ein Verbot für Glücksspielwerbung enthält. Das Verbot sorgt für Unmut unter den Glücksspielbetreibern und italienischen Fußballklubs, die von diesen gesponsert werden.

Wer das Verbot nicht berücksichtigt, muss mit einer Strafe von mindestens 50.000 Euro rechnen. Einzige Ausnahme ist die Werbung für gesamtstaatliche Lotterien. Ziel der Maßnahme sei die aktive Bekämpfung der Spielsucht in Italien.

Wir sind das erste EU-Land, das Werbung für Glücksspiele verbietet. Wir stellen die Menschen in den Vordergrund. Wir sagen Schluss mit der Werbung für Glücksspiele, die viele Familien in den Ruin treiben,

kommentierte der italienische Arbeitsminister und Fünf-Sterne-Chef Luigi Di Maio laut Medienangaben.

Quelle: 

Das könnte Sie auch interessieren

ADMIRAL: Wichtiger Wirtschaftspartner und Arbeitgeber in Österreich

Der Wertschöpfungsbericht zeigt erstmals den ökonomischen Fußabdruck von ADMIRAL auf volkswirtschaftlicher und regionaler Ebene. Die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.