Startseite / Akuell / Breaking News / KRONE / „Eiserne Lady“ stoppt die Tschechen

KRONE / „Eiserne Lady“ stoppt die Tschechen

Casinos Austria © CC Wikimedia Ralf Roletschek

Laut eines aktuellen Artikels der Kronen Zeitung, hatten die zwei tschechischen Milliardäre Karel Komarek und Jiri Smejc bereits rund 34% an den Casinos Austria erworben.

Der Tiroler Manager Alexander Labak verschickte an mögliche Interessenten eine Einladung, die Casinos Austria International (32 Spielstätten im Ausland und 1600 Mitarbeiter) zu kaufen – eine Aktion, welche die „Eiserne Lady“, die ÖBIB-Chefin (Österreichische Staatsholding, ihr gehören 33,24% an den Casinos, die Novomatic hält 17,2%) Martha Oberndorfer in Rage brach. Mit messerscharfer Präzision drängt nun Martha Oberndorfer die Tschechen zurück, heißt es in dem Bericht.

Den gesamten Artikel sowie alle Hintergründe dazu können Sie im Anhang nachlesen.

Anhang:

Das könnte Sie auch interessieren

Japan: Casinos seit Juli 2018 erlaubt!

Yakuza, illegales Glücksspiel und Onlinebetrug Im Juli 2018 wurde mit Kapitel 23 des japanischen Strafgesetzbuches mitunter das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.