Startseite / Akuell / Breaking News / BMF/Finanzpolizei: Bilanz illegales Glücksspiel 2017

BMF/Finanzpolizei: Bilanz illegales Glücksspiel 2017

Foto: © CC BY 2.0 BMF/citronenrot (Ausschnitt)

Wien.– In einer gestern von der APA veröffentlichten Aussendung bilanziert die Finanzpolizei ihre Tätigkeit im Kampf gegen das illegale Glücksspiel in Österreich wie folgt:

  • Es gab einen deutlichen Zuwachs an Razzien, Kontrollen und Beschlagnahmungen illegaler Glücksspielgeräte. Ähnlich gestiegen sind auch die Einnahmen an Strafgeldern für einschlägige Delikte. Oberösterreich bestätigte 2017 erneut seinen fragwürdigen Ruf als „Hochburg des illegalen Glücksspiels“.
  • Dem steht die zunehmende Armierung illegaler Spiellokale gegenüber: Die Lokale sollen durch Reizgas und Stromfallen vor unerwünschten Besuchern und Kontrollen geschützt werden, die Einbetonierung von Automaten soll deren Beschlagnahmung verhindern.
  • Mafiöse Praktiken und zunehmender Widerstand seitens der Betreiber erfordern laufende Schulung der Einsatzkräfte sowie die Zusammenarbeit von Finanzpolizei, Polizei, WEGA, betont das BMF.

Hier die Zahlen:

Razzien/Kontrollen 2017 2016

 

insges. 1.275 777
davon
Oberösterreich: 370
Wien: 282
Niederösterreich: 157
Tirol 174

 

Beschlagnahmte Geräte 2017

 

2016
insges. 2.815 1.219
Oberösterreich: 1.000
Wien: 485
Niederösterreich: 157

 

Geldstrafen 2017 2016
52,7 Mio. Euro 31,3 Mio. Euro

 

Quelle:

Archiv Spieler-Info:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Presse / Kriegserklärung des Casino-Chefs

Wie die Tageszeitung Die Presse aktuell berichtet, ranken sich um Casinos-Boss Alexander Labak hartnäckige Ablösegerüchte. Jetzt schießt er in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.