Startseite / Akuell / Breaking News / OÖ: Die späten, gefährlichen Folgen des Spielautomaten-Totalverbotes

OÖ: Die späten, gefährlichen Folgen des Spielautomaten-Totalverbotes

Bild © CC pxhere (Ausschnitt)

 

Oberösterreich war bis vor einigen Jahren – so wie Vorarlberg, Tirol und Salzburg noch immer – DAS Bundesland mit den MEISTEN illegalen Glücksspielgeräten (von etwa 1980 bis 2013), also mehr als 30 Jahre lang idealer Boden für ILLEGALE Automatenglücksspielbetreiber.

In der Blütezeit dieser „Prohibition“ waren alleine in Oberösterreich mehr als 5.000 illegale Glücksspielgeräte im Einsatz!

Heute, nachdem es auch in Oberösterreich das LEGALE Automatenglücksspielangebot in strikt geregelter Form mit strengstem Spielerschutz gibt, sind es noch immer bis zu 500 ILLEGALE Glücksspielgeräte, welche hartnäckig den ahnungslosen Spielern/Konsumenten – durch getürkte Spielprogramme, verweigerte Gewinnauszahlungen, unkontrollierten Zugang – pro Jahr mehrere Millionen Euro aus der Tasche ziehen! Prügel für „störrische Gewinner“ inklusive, Angriffe gegen Behördenvertreter, auch Finanzpolizei und örtliche Polizei sind leider auch üblich geworden! (Vgl. Archiv Spieler-Info.)

Die LEGALEN Angebote können in Oberösterreich die Jahrzehnte lang gewachsene Struktur der illegalen Automatenglücksspielanbieter nicht in der gewünschten Geschwindigkeit gegen Null reduzieren: Zu stark sind die „Untertunnelungen“ in der Bevölkerung, in den Behörden; jahrzehntelang „gewachsen“, ist die Kriminalität gut strukturiert.

Immerhin konnten die illegalen Glücksspielgeräte um neunzig Prozent reduziert werden. Die letzten zehn Prozent des ursprünglichen Bestandes sind der „harte Kern“ von Anbietern, welche auch eine gewachsene, an deren Geräte „gewöhnte“ Kundschaft haben.

In der Steiermark gab es dieses Totalverbot für Glücksspielgeräte NICHT, bevor das neue, LEGALE Glücksspielangebot Gesetz wurde. Das Resultat: Die Steiermark ist ein Musterland für sehr geringes illegales Automatenglücksspielangebot geworden, auch, weil die dortigen Behörden strikt durchgreifen und die Spieler NICHT an ILLEGALE Glücksspielgeräte GEWÖHNT sind. (Vgl. Archiv Spieler-Info.)

Aber auch Oberösterreich wird in naher Zukunft ziemlich frei von illegalen Automatenglücksspielangeboten sein:  spätestens nach der nächsten, verschärfenden Novellierung des Glücksspielgesetzes.

 

Archiv Spieler-Info:

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Die Presse / Die Mafiamillionen in Österreich

Wie Die Presse aktuell berichtet, gab das Bundeskriminalamt bekannt, dass 37,3 Mio. Euro an Mafiavermögen konfisziert wurden. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.