Startseite / Akuell / Breaking News / Deutschland: Banken als Beihelfer des illegalen Glücksspiels?

Deutschland: Banken als Beihelfer des illegalen Glücksspiels?

Wie kann der Zahlungsverkehr wirksam überprüft werden? - Foto © Creative Commons/pexels (Ausschnitt)
Wie kann der Zahlungsverkehr wirksam überprüft werden? – Foto © Creative Commons/pexels (Ausschnitt)

In Deutschland ist die „Mitwirkung an Zahlungen im Zusammenhang mit unerlaubtem Glücksspiel“ explizit verboten. Trotzdem dürften etliche deutsche Banken in die Abwicklung von Kunden-Zahlungen im Kontext illegaler Online-Glücksspielangebote involviert sein. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, fanden Reporter von NDR und SZ bei mehreren Online-Kasinos mindestens je eine deutsche Bankverbindung vor.

De jure verstößt jedes in Finanzinstitut, das für solche Glücksspielanbieter Umsätze abwickelt, gegen das deutsche Glücksspielgesetz. De facto leisten die Bankinstitute die vorgeschriebenen Kontrollen oft nicht. Laut SZ erklärt sich auch die deutsche Finanzaufsicht BaFin als nicht zuständig für solche Kontrollen.

Laut „Kurier“ war die Tatsache der Verwicklung von deutschen Banken in internationale Geschäfte mit illegalem Glücksspiel im Zusammenhang mit den „Paradise-Papers“ aufgetaucht.

Links

Das könnte Sie auch interessieren

SI Serie: Glücksspiel-Bericht 2014-2016 des BMF. – Teil 4: Erlöse in Form von Steuern, Gebühren und Strafen.

In einem 50-seitigen Bericht dokumentiert das Bundesministerium für Finanzen die Aktivitäten der Institution zwischen Januar …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.