Startseite / Akuell / Breaking News / Rankings: Illegales Glücksspiel in der Steiermark. Standorte, Anzeigen, Trends

Rankings: Illegales Glücksspiel in der Steiermark. Standorte, Anzeigen, Trends

Bild © verwaltung.steiermark.at
Bild © verwaltung.steiermark.at

Seit Jahren publiziert Spieler-Info – exklusiv, da beruhend auf eigener Recherche – Standorte und Daten zum illegalen Glücksspiel in den einzelnen Bundesländern. Unser umfangreiches Archiv ermöglicht es, Fakten und Zahlen regelmäßig in Form von statistischen Auswertungen und Trend-Analysen darzustellen.

Für das Bundesland Steiermark lässt sich für den Zeitraum Februar 2016 bis Oktober 2017 Folgendes feststellen:

A. Anzahl der Anzeigen von Standorten bzw. von illegalen Glücksspielgeräten sowie die Anzahl der Anzeigen von „Standorten ohne Zutritt“ (Klingelbetrieben)

STEIERMARK
  2016 2017 Gesamt
2016 – 2017
  Standorte GSP-Geräte Standorte GSP-Geräte Standorte GSP-Geräte
Anzahl Anzeigen
Standorte / illegale Glücksspielgeräte
147 711 92 343 239 1.054
Anzahl Anzeigen
Standorte KEIN Zutritt (Klingelbetriebe)
10 5 15

B. Aktuelle Daten für September / Oktober 2017, Stand 09.10.2017 (vgl. Bundesland-Facts „Steiermark“, Archiv Spieler-Info):

41 Standorte mit insgesamt 129 illegalen Glücksspielgeräten, des Weiteren zwei Standorte ohne Zutritt (Klingelbetriebe).

C. Anzeigenhäufigkeit 43 Standorte

Wie oft wurden Standorte / Betriebe angezeigt?

Anzeigenhäufigkeit
43 Standorte STMK
lt. Letztbesuch / Letztanzeige
Anzeigenhäufigkeit Standorte
7 Anzeigen 1
6 Anzeigen 1
4 Anzeigen 7
3 Anzeigen 12
2 Anzeigen 14
1 Anzeige (Erstanzeige) 8
43

D. Anzahl von Glücksspiel-Geräten pro Standort

 Aufstellung GSP-Geräte
Standorte Anzahl GSP
1 8
3 6
5 5
4 4
9 3
16 2
3 1

E. Einsatz Spielprogramme an illegalen Standorten

Spielprogramme
Glücksspiel-Software Anzahl Standorte
IFS 57 19
Mainstreet 29 11
Amatic 14 5
ACT 11 6
Rupp Games 6 3
Quizomat 5 1
Cobra Gaminator 3 1
Big Dog Games 2 1
ACT Skill 1 1
Black Horse 1 1

F. Trends

  1. Generell ist ein Rückgang von Standorten mit illegalen Glücksspiel-Geräten zu verzeichnen.
  2. Zu beobachten ist die Zunahme von baulich getrennten Gastronomie- und Spielbereichen. Durch separate Eingänge werden Gastronomiebetriebe vor einem eventuellen Entzug der Konzession bzw. vor einer eventuellen Betriebsschließung geschützt.
  3. Vermehrt finden sich Standorte ohne österreichische Gewerbeanmeldung: Durch Vermietung an im Ausland gemeldete Unternehmen / Subkontraktoren sowie durch Einsatz von Geschäftsführern aus der Slowakei, aus Ungarn oder Tschechien wird das österreichische Gewerberecht umgangen.  In diesen Fällen können UWG- und Markenschutzklagen ebenso wenig nach österreichischem Recht angestrengt werden wie Betriebsschließungen erfolgen.
  4. Klingelbetriebe mit Videoüberwachung (Gesichtserkennungssoftware): Unbekannte, unerwünschte Personen, Behörden und Rechercheure erhalten keinen Zutritt.
  5. Wochenendbetrieb: Standorte bieten nur am Wochenende illegales Glücksspiel an, um Behördenkontrollen zu vermeiden.

G. Weiterführende Links (Archiv Spieler-Info): 

Das könnte Sie auch interessieren

Vier neue Beschlüsse vom Obersten Gerichtshof, dem Oberlandesgericht Linz und dem Landesgericht Korneuburg!

Vier neue Beschlüsse gegen illegale Glücksspielbetreiber wurden veröffentlicht. Lesen Sie alle Details dazu im Anhang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.