Startseite / Akuell / Breaking News / Kampf gegen illegales Glücksspiel: VORBILD Burgenland

Kampf gegen illegales Glücksspiel: VORBILD Burgenland

Gemeinsames Vorgehen gegen illegales Glücksspiel im Burgenland © v. li. n. r. Bild BMF / Bild wikipedia.org / Bild fpoe-bgld.at / Bild SPÖ Presse und Kommunikation

Die burgenländische Landesregierung hat sich gemeinsam mit dem BMF/Finanzpolizei (Leitung Wilfried Lehner, ML) entschlossen, Spezialisten aus den Bezirkshauptmannschaften  ohne Rücksicht auf die Bezirksgrenzen mit der Verfolgung des Glücksspiels zu beauftragen.

Diese werden nun gemeinsam mit der Finpol tätig, teilweise auch bereits bei der Kontrolle vor Ort und erlassen die Beschlagnahmebescheide und verhängen die Betriebsschließungen sofort. Vorteil: Diese Mitarbeiter können eine entsprechende Expertise aufbauen, werden insgesamt schneller und die Verfahren können deutlich beschleunigt werden. Die ersten Einsätze zeigen, dass das ein Modell für ganz Österreich sein könnte.

Sehen Sie dazu  in der Rubrik „Aktuelle Meldungen“ den Bericht von Burgenland Heute vom 07.03.

Das könnte Sie auch interessieren

Direkt und indirekt hängen 11.000 Jobs in Österreich an Novomatic

Wien / Gumpoldskirchen – Der Glücksspielkonzern Novomatic hat in Österreich 3.600 Mitarbeiter, rechnet man aber …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.