Startseite / Akuell / TOP News / BM Dr. Schelling erkennt große Gefahren des illegalen Glücksspieles

BM Dr. Schelling erkennt große Gefahren des illegalen Glücksspieles

Finanzminister Dr. Hans Jörg Schelling; Bild: ©: BMF/Grondahl; BKA PressedienstIn seiner parlamentarischen Anfrage-Beantwortung vom 14.2.2016 an den Präsidenten des Bundesrates, Manfred Lindner, weist Dr. Schelling auf die immer häufiger werdenden weiteren Delikte im Rahmen des illegalen Glücksspieles hin.


Drogen, Prostiution, Menschenhandel, Betrug, Erpressung etc. – alle diese Delikte werden durch Kontrollen der Finanzverwaltung (Finanzpolizei, Leitung Wilfried Lehner, MLA)in enger Kooperation mit den Sicherheitsbehörden festgestellt.

Weiters BM Dr. Schelling in seiner Anfragebeantwortung: „Seitens der Finanzverwaltung ist eine enge Kooperation mit den Sicherheitsbehörden bei der Bearbeitung dieser komplexen Fälle angedacht. Insbesondere soll die Bekämpfung der organisierten Kriminalität intensiviert werden und durch die gemeinsame Ermittlung der Delikte samt der Aufarbeitung der stets damit einhergehenden Abgabenhinterziehung effizienter gestaltet werden. Des Weiteren wird die Zusammenarbeit und der Erfahrungsaustausch mit den Verwaltungsstrafbehörden intensiviert. Bereits jetzt werden Fälle gemeinsam bearbeitet. Eine Abstimmung mit dem Bundeskriminalamt ist derzeit im Laufen“.

 

Wilfried Lehner, MLS, Leiter Finanzpolizei; Bild: © BMF
Wilfried Lehner, MLS, Leiter Finanzpolizei; Bild: © BMF

 

Das könnte Sie auch interessieren

Viele der naiven Helfer/Strohmänner, welchen schnelles Geld ohne Risiko versprochen wurde, stehen nunmehr mit leeren Taschen und ohne Anwaltshilfe pudelnackt vor den strafenden Behörden. © Spieler-Info

Illegale Automatenbetreiber betrügen ihre „Strohmänner“!

Spieler-Info.at gehen täglich Fragen, auch Beschwerden von SPIELERN zu. NEU sind jedoch sich häufende „Hilferufe“ …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.