Startseite / Akuell / TOP News / Angriff auf Finanzpolizei: Illegale Automatenbetreiber völlig enthemmt!

Angriff auf Finanzpolizei: Illegale Automatenbetreiber völlig enthemmt!

Bereits zum ZWEITEN Mal wurde die Finanzpolizei (Leitung Wilfried Lehner, MLA) von illegalen Glücksspielbetreibern attackiert. © BMFBereits zum ZWEITEN Mal wurde die Finanzpolizei (Leitung Wilfried Lehner, MLA, siehe kl. Foto) von illegalen Glücksspielbetreibern attackiert: Zuerst in einer Prater-Spielhalle, dann in der Wiener Hütteldorferstrasse 46.


Entgegen von versuchten Verniedlichungen der Illegalen-Lobby wurden die Beamten mit der WAFFE Pfefferspray mittels VERBOTENER, automatischer Selbstschuss-Anlage angegriffen – noch dazu in einem engen, geschlossenen Raum, welcher die Gefährlichkeit und gesundheitsschädliche Wirkung der Attacke potenziert.

Wilfried Lehner, MLA, Leitung Finanzpolizei. © BMF

Es geht nicht darum, ob in einem Zeitungsbericht ein bei Medienberichten durchaus übliches, älteres Symbolfoto mit Gasmaske gezeigt wurde, sondern um die Kaltschnäuzigkeit, mit welcher dann derartige verbotene Waffeneinsätze gegen die Behörden verniedlicht werden sollen.

Wer derartige Praktiken einsetzt und die schwere Gefährdung der von den Betreibern ERWARTETEN behördlichen Kontrolle fahrlässig oder sogar absichtlich herbeiführt, muss zur Verantwortung gezogen werden.

Derartige Praktiken dürfen in Österreich NICHT geduldet werden.

Lesen Sie dazu auch folgende Artikel:

Geldstrafen: Bereits 64 Millionen Euro

Reizgas-Angriff auf Finanzpolizei: Spieler-Info warnt vor illegalen Glücksspielautomaten

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Viele der naiven Helfer/Strohmänner, welchen schnelles Geld ohne Risiko versprochen wurde, stehen nunmehr mit leeren Taschen und ohne Anwaltshilfe pudelnackt vor den strafenden Behörden. © Spieler-Info

Illegale Automatenbetreiber betrügen ihre „Strohmänner“!

Spieler-Info.at gehen täglich Fragen, auch Beschwerden von SPIELERN zu. NEU sind jedoch sich häufende „Hilferufe“ …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.