Startseite / Akuell / Breaking News / Tiroler Tageszeitung schreibt: Immer weniger Glücksspielautomaten in Tirol

Tiroler Tageszeitung schreibt: Immer weniger Glücksspielautomaten in Tirol

Die Kontrollen der Finanzpolizei zeigen Wirkung: In Tirol sinkt die Anzahl der Spiellokale und Automaten. © Tiroler TageszeitungInnsbruck – Der Kampf gegen das illegale Glücksspiel trägt Früchte. Wie aus der Statistik der Internetseite spielerinfo.at hervorgeht, ist die Anzahl der verbotenen Automaten in Tirol gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Aber auch die Möglichkeiten für ein schnelles Spielchen werden rarer – in immer weniger Lokalen sind Automaten aufgestellt.


Vor allem der Rückgang bei den Standorten ist signifikant: Im September 2015 listete spielerinfo.at 39 Lokale auf, in denen Spielgeräte verfügbar waren. Ein halbes Jahr später stehen den Spielern nur noch 28 Automaten-Standorte zur Verfügung.

Auch die Automaten wurden weniger: Waren es im Vorjahr noch 180, so sind es jetzt 171 Geräte. Zum Vergleich: 2014 konnten Tiroler Zocker noch zwischen 296 Glücksspielautomaten an 79 Standorten wählen.

Der empfindliche Aderlass hat vor allem einen Grund: Druck, der von den Behörden, aber auch von privaten Initiativen auf die Branche ausgeübt wird…

Lesen Sie die Details dazu hier im Artikel der Tiroler Tageszeitung!

Das könnte Sie auch interessieren

Fortgesetztes illegales Glücksspiel: Gericht verhängt 4 Wochen BEUGEHAFT (nicht rechtskräftig)

Lesen Sie alle genaueren Einzelheiten zu dem Beschluss vom Bezirksgericht Amstetten im Anhang: Anhang:   Beschluss …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.