Startseite / Akuell / Breaking News / Live-Sportwetten in Wien künftig verboten

Live-Sportwetten in Wien künftig verboten

Stadträtin Mag. Uli Sima: Harte Vorgangsweise gegen illegale Sportwetten-Lokale; Bild: © SPÖ Wien Die EU hat den neuen, verschärften Gesetzesentwurf akzeptiert, das Gesetz selbst muss noch im Landtag beschlossen werden. Es soll bereits mit Mai 2016 in Kraft treten.

Wie Spieler-Info.at bereits berichtete, werden Live-Sportwetten in Wien künftig verboten sein. Das neue Gesetz bringt Verschärfungen für die Live-Sportwetten mit sich. Diese werden in Wien künftig verboten sein. Das Wetten auf Details eines Sportereignisses, also zufällige Ereignisse, werden nicht mehr möglich sein. Livewetten sind nur mehr auf End- und Zwischenergebnisse erlaubt (z.B. beim Fußball nur Halbzeitstand und Endstand). „Betrugsanfällige“ Wetten wie etwa: Wann ist die nächste gelbe Karte, der nächste Eckball etc. wird es nicht mehr geben.

Alle Spieler müssen sich künftig beim Wetten ausweisen und der Wetteinsatz wird mit 50 Euro begrenzt. Vor allem spielsüchtigen Menschen soll damit geholfen werden, hohe Wettschulden zu vermeiden oder zumindest einzugrenzen. Außerdem wird es schwieriger sein ein neues Wettlokal zu eröffnen. „Künftig werden wir die Möglichkeit haben, zu sagen, nein bitte hier nicht, da gibt es schon genügend Wettlokale.“, so Stadträtin Ulli Sima. Das neue Gesetz soll schon im Mai 2016 in Kraft treten.

 

Das könnte Sie auch interessieren

KURIER / Entscheidung über neuen Casinos-Vorstand verschoben

Die Tageszeitung KURIER berichtet aktuell, dass es inhaltliche Differenzen unter den Großaktionären gibt. Der Aufsichtsrat der teilstaatlichen Casinos …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.