Startseite / Akuell / TOP News / OÖ: Behörden in Vöcklabruck gehen rigoros gegen illegales Glücksspiel vor

OÖ: Behörden in Vöcklabruck gehen rigoros gegen illegales Glücksspiel vor

Behörden in Vöcklabruck gehen rigoros gegen illegales Glücksspiel vorGemeinsam mit der Finanzpolizei Gmunden-Vöcklabruck und dem  Bezirkspolizeikommando Vöcklabruck geht die Sicherheitsabteilung der BH Vöcklabruck scharf gegen Betreiber von illegalen Glücksspielgeräten vor.


„In Vöcklabruck ist aufgrund der Arbeit, die in den Vorjahren und auch jetzt geleistet wurde, Gott sei Dank so ziemlich zusammengeräumt“, sagt Johannes Beer, Leiter der Sicherheitsabteilung der BH gegenüber den OÖ Nachrichten und spricht damit die Schließungen von Betrieben, die illegales Glücksspiel angeboten haben, an.

Dennoch finden illegale Betreiber immer wieder rechtliche Schlupflöcher und zögern so das Eingreifen der Behörden hinaus. „Zum Beispiel KAJOT, ein europaweites Netz, wo der Verdacht besteht, dass die albanische Mafia dahintersteckt und wo in Niederösterreich schon Fälle mit Morddrohungen aufgetreten sind“ – so Beer.

Lesen Sie mehr: ÖO Nachrichten – Behörden haben Glücksspiel im Griff

 

Das könnte Sie auch interessieren

Was momentan entsteht, das sind strukturierte Gruppierungen. © Spieler-Info

Glücksspiel-Mafia in Österreich aktiv

Verschiedene Gruppierungen rüsten derzeit massiv auf. Die Polizei mahnt mehr Unterstützung der Justiz ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.