Startseite / Akuell / TOP News / Oberösterreich: Illegales Glücksspielangebot deutlich zurückgedrängt

Oberösterreich: Illegales Glücksspielangebot deutlich zurückgedrängt

Oberösterreich: Illegales Glücksspielangebot deutlich zurückgedrängtPräzise Recherchen und Anzeigen zeigen Wirkung! Über den Zeitraum von 3 Jahren sogar deutlich.


Im Jahr 2012 waren es in Oberösterreich noch 185 Standorte mit 625 illegalen Glücksspielgeräten. Laufende Recherchen, regelmäßige Überprüfungen und daraus resultierende Anzeigen von Spieler-Info.at zeigen Wirkung.

Die Finanzpolizei (Leitung Wilfried Lehner, MLS – Regionalleiter Oberösterreich und Salzburg Hofrat Mag. Peter Weldy) hat die zentrale Rolle bei der Bekämpfung des illegalen Automatenglücksspiels – gemeinsam mit den Bezirkshauptmannschaften, die volle Durchgriffsmöglichkeit haben und Maßnahmen wie Betriebsschließungen immer öfter verhängen.

Aktuelle Zahlen zeigen es: Die Anzahl der Standorte mit illegalem Glücksspiel wurde fast halbiert, die Anzahl der illegalen Automaten um 144 gesenkt.

Gegenüberstellung (Stand 17.6.2015)

Anzeigen März 2012 185 Standorte 625 illegale GSP-Geräte
Anzeigen März 2015 98 Standorte 481 illegale GSP-Geräte
Verminderung 87 Standorte 144 illegale GSP-Geräte
Verminderung um 47% Standorte 23% illegale GSP-Geräte

 

Das könnte Sie auch interessieren

Was momentan entsteht, das sind strukturierte Gruppierungen. © Spieler-Info

Glücksspiel-Mafia in Österreich aktiv

Verschiedene Gruppierungen rüsten derzeit massiv auf. Die Polizei mahnt mehr Unterstützung der Justiz ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.