Startseite / Akuell / TOP News / ÖBIB will Casinos Austria AG und auch die Österreichischen Lotterien verstaatlichen

ÖBIB will Casinos Austria AG und auch die Österreichischen Lotterien verstaatlichen

Staatsholding ÖBIB will alle Anteile der Casinos Austria übernehmen; Bild: (c) Casinos Austria AGWie DIE PRESSE aktuell meldet, will die Staatsholding ÖBIB alle Anteile der Casinos Austria übernehmen.


Die ÖBIB, Nachfolgeorganisation der ÖIAG, möchte die Casinos Austria zu 100 Prozent übernehmen. Das sei bereits den Anteilseigentümern in der Syndikatssitzung mitgeteilt worden – so DIE PRESSE.

Bisher hat die ÖBIB den Drittel-Anteil der staatlichen Münze Österreich an den Casinos Austria übernommen. Andere Anteilseigner – z.B. Raiffeisen, Hotel Sacher, Privatbank Schelhammer & Schattera und einige Privatstiftungen – hatten bereits laut über einen Verkauf ihrer Anteile nachgedacht.

„Angeblich sind auch jene Familien, die kleine Aktienpakete an den Casinos Austria halten, bereit zu verkaufen“, schreibt DIE PRESSE. Damit könnte der Glücksspielkonzern zu hundert Prozent in Staatsbesitz kommen, „möglicherweise, um einen späteren Gang an die Börse zu ermöglichen“.

Lesen Sie mehr …

 

Das könnte Sie auch interessieren

Was momentan entsteht, das sind strukturierte Gruppierungen. © Spieler-Info

Glücksspiel-Mafia in Österreich aktiv

Verschiedene Gruppierungen rüsten derzeit massiv auf. Die Polizei mahnt mehr Unterstützung der Justiz ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.