Startseite / Akuell / TOP News / OÖ Nachrichten berichten unter Bezug auf Spieler-Info.at: Mehr Betriebsschließungen bei illegalem Glücksspiel

OÖ Nachrichten berichten unter Bezug auf Spieler-Info.at: Mehr Betriebsschließungen bei illegalem Glücksspiel

Mehr Betriebsschließungen bei illegalem GlücksspielAktuell melden die OÖ Nachrichten, dass in einer „Aktion scharf“ durch die Finanzpolizei in Zusammenarbeit mit den Bezirkshauptmannschaften seit Monaten Spielsalons, Wettcafés, Gasthäuser und Tankstellen auf illegale Glücksspielautomaten kontrolliert werden.


Hinweise dazu kommen auch immer wieder aus der Bevölkerung. Neben hohen Geldstrafen von bis zu 22.000 Euro droht unbelehrbaren Wiederholungstätern sogar die Schließung des Betriebs.

Wertvolle Hinweise finden die Behörden auch immer wieder bei Spieler-Info.at, die mit ihren präzisen Recherchen die Arbeit der Behörden massiv unterstützt.

Im Bezirk Grieskirchen sind den Behörden 13 Lokale bekannt, vier davon in der Stadt Grieskirchen, die Glücksspiele ohne bundes- oder landesgesetzliche Konzession betreiben. „Ein Wettlokal wurde bereits zur Gänze geschlossen, ein weiterer Gastgewerbebetrieb wird teilweise gesperrt“, sagt Bezirkshauptmann Christoph Schweitzer. 16 Glücksspielautomaten wurden beschlagnahmt, sechs Betriebe wiederholt kontrolliert. In einer Wels-Land-Gemeinde veranlasste die BH kürzlich die Teilschließung einer Tankstelle – so die OÖ Nachrichten.

Lesen Sie mehr …

Das könnte Sie auch interessieren

Was momentan entsteht, das sind strukturierte Gruppierungen. © Spieler-Info

Glücksspiel-Mafia in Österreich aktiv

Verschiedene Gruppierungen rüsten derzeit massiv auf. Die Polizei mahnt mehr Unterstützung der Justiz ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.