Startseite / Akuell / TOP News / Leserbrief: Warum wird auf Steuergeld so leicht verzichtet und bei offensichtlich kriminellen Handlungen weggeschaut?

Leserbrief: Warum wird auf Steuergeld so leicht verzichtet und bei offensichtlich kriminellen Handlungen weggeschaut?

Leserbrief: Warum wird auf Steuergeld so leicht verzichtet?Wieder erreichte die Redaktion Spieler-Info.at ein Leserbrief aus Oberösterreich.



Sehr geehrtes Spieler-Info Team!

Es ist für mich erstaunlich, dass in Oberösterreich ca. 500 illegale Maschinen noch immer stehen, ohne Kontrolle oder sonstige Risiken.

Wenn man bedenkt, dass man pro Maschine 7.000 Euro Einnahmen annimmt, und der Staat an Steuern  ca. 43% der Einnahmen kassiert, ist es verwunderlich dass die Stadt Linz oder das Land Oberösterreich auf 1.500.000 Euro jedes Monat freiwillig verzichtet.

Es wäre durch Kontrollen, Beschlagnahmungen, Betriebssperren sofortiges Steuergeld mehr vorhanden und es ist für jeden Bürger unverständlich, dass man mit unkontrollierter Illegalität so leicht Geld verdienen kann.

Wie kann man dies einem Bürger erklären, in Zeiten wie diesen, jedes Monat auf 1,5 Millionen Euro,  die durch Steuerbetrug gemacht werden,  zu verzichten?

Obwohl dies alles durch  mehr Kontrollen, Betriebsschließungen usw ganz leicht zu verhindern wäre.

Meine Frage wäre warum eigentlich in Oberösterreich auf Steuergeld so leicht verzichtet wird und bei offensichtlichen kriminellen Handlungen weggeschaut wird?

Grüße aus Linz

C.M.

Anmerkung der Redaktion: Der Redaktion Spieler-Info.at ist der Name des Verfassers bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Was momentan entsteht, das sind strukturierte Gruppierungen. © Spieler-Info

Glücksspiel-Mafia in Österreich aktiv

Verschiedene Gruppierungen rüsten derzeit massiv auf. Die Polizei mahnt mehr Unterstützung der Justiz ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.