Startseite / Akuell / TOP News / Glücksspielverbot in Wien: Experte sieht einen Anstieg der Kriminalität

Glücksspielverbot in Wien: Experte sieht einen Anstieg der Kriminalität

Experte sieht einen Anstieg der KriminalitätSeit in Wien per 1.1.2015 das „Kleine Glücksspiel“ verboten ist, verlagert sich das Spielangebot in die Hinterzimmer und in die Illegalität.


Johann Schaffer, 34 Jahre lang Chefinspektor der Polizei Johann Schaffer, 34 Jahre lang Chefinspektor der Polizei und als „Kriminalist des Jahres“ ausgezeichneter Top-Ermittler, der nach seiner Pensionierung als Inhaber einer Sicherheitsfirma der Sicherheitsbranche treu bleibt, in einem Gespräch mit der KRONEN ZEITUNG: „Es ist eine Rückkehr in die Steinzeit, Spieler suchen sich neue Möglichkeiten, die außerhalb der Legalität liegen, Jugendschutz ist für illegale Anbieter ein Fremdwort, Spielangebote in Hinterzimmern boomen und die Kriminalität steigt.“

Ganz abgesehen von der Abwanderung der Spieler nach Niederösterreich oder ins benachbarte Ausland. Der Kriminalität und der Illegalität wird Tür und Tor geöffnet.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Viele der naiven Helfer/Strohmänner, welchen schnelles Geld ohne Risiko versprochen wurde, stehen nunmehr mit leeren Taschen und ohne Anwaltshilfe pudelnackt vor den strafenden Behörden. © Spieler-Info

Illegale Automatenbetreiber betrügen ihre „Strohmänner“!

Spieler-Info.at gehen täglich Fragen, auch Beschwerden von SPIELERN zu. NEU sind jedoch sich häufende „Hilferufe“ …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.