Startseite / Akuell / Breaking News / Berlin: Großeinsatz gegen illegales Glücksspiel in Berliner Spielstätten

Berlin: Großeinsatz gegen illegales Glücksspiel in Berliner Spielstätten

Großeinsatz gegen illegales Glücksspiel in Berliner SpielstättenFahnder des Landeskriminalamtes Berlin, unterstützt von Beamten einer Einsatzhundertschaft und des Polizeiabschnitts 24, kontrollierten mehrere Spielstätten in Charlottenburg-Wilmersdorf und Mitte.


Etwa 60 Beamte überprüften drei Schank- und Speisewirtschaften, acht Wettbüros, zehn Spielhallen und 17 Gaststätten, wobei der Schwerpunkt der Kontrollen am Stuttgarter Platz in Charlottenburg lag. Während der Maßnahmen wurden die Einsatzbeamten von Mitarbeitern der Steuerfahndung, des Finanzamts, der Senatsverwaltung für Wirtschaft und des Bezirksamts Mitte begleitet.

Die Polizisten leiteten 13 Strafermittlungsverfahren wegen illegalen Glücksspiels ein und stellten 160 Ordnungswidrigkeiten fest. Die Ermittler beschlagnahmten fünf Wettautomaten und drei Geldspielgeräte. Weitere 17 Geräte mussten Spielhallenbetreiber abbauen, da sie davon zu viele in ihren Räumen aufgestellt hatten. Es gab drei Spielstätten, die keine Beanstandungen aufwiesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Holzleitner: SPÖ will EU-weite Regelung für Minderjährige bei verstecktem Glücksspiel

SPÖ-Kinder- und Jugendsprecherin warnt vor Lootboxen: „Enormes Suchtpotential durch verstecktes Glücksspiel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.