Startseite / Akuell / TOP News / Illegale Spielautomaten in Kärnten: Landeshauptmann Kaiser hält Wort!

Illegale Spielautomaten in Kärnten: Landeshauptmann Kaiser hält Wort!

Landeshauptmann von Kärnten, Mag. Dr. Peter Kaiser; Bild: © Büro LH KaiserAufgrund der geänderten Gesetzeslage und bereits erfolgter Beschlagnahmungen von Spielautomaten hat der Kärntner Sportwettenbetreiber Fortuna Sportwetten Ges.m.b.H.seine Lokale geschlossen und 75 Mitarbeiter gekündigt – meldet aktuell Der Standard.


Kärnten galt lange Zeit als „Musterschüler“ in Sachen „legales Kleines Glücksspiel“ – allerdings zeigt eine Recherche von Spieler-Info.at Ende des Jahres 2014, dass auch in Kärnten wieder illegale Geräte in Betrieb sind.

Landeshauptmann Mag. Dr. Peter Kaiser hat in seiner Stellungnahme an die Redaktion Spieler-Info.at die Beobachtungen, wonach die Anzahl der illegalen Geldspielgeräte in Kärnten zuletzt wieder stark gestiegen ist, zum Anlass genommen, die zuständigen Behörden mit einer Überprüfung zu beauftragen. Seit 1.1.2015 sieht Kaiser die gesetzliche Unsicherheit in Kärnten als behoben an.

 

Lesen Sie auch:

 

Anhänge:

Das könnte Sie auch interessieren

Was momentan entsteht, das sind strukturierte Gruppierungen. © Spieler-Info

Glücksspiel-Mafia in Österreich aktiv

Verschiedene Gruppierungen rüsten derzeit massiv auf. Die Polizei mahnt mehr Unterstützung der Justiz ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.