Startseite / Akuell / TOP News / Novomatic klagt Republik und Stadt Wien

Novomatic klagt Republik und Stadt Wien

Novomatic-Konzernchef Mag. Harald Neumann; Bild: Novomatic AGDer Glücksspielkonzern Novomatic bekämpft das Verbot von Slotmaschinen ab 1. Jänner 2015 mit allen Rechtsmitteln – meldet aktuell DIE PRESSE.


Novomatic-Konzernchef Harald Neumann hat zwar angekündigt, erst die Sperre eines Automaten durch die Finanzpolizei abwarten zu wollen, um danach Beschwerde beim Verfassungsgerichtshof (VfGH) einzulegen.

Der Glücksspielkonzern bringt jedoch über seinen Anwalt Dieter Böhmdorfer schon jetzt eine Amthaftungsklage gegen die durch das Finanzministerium repräsentierte Republik Österreich und die Stadt Wien ein. Das bestätigte Neumann der „Presse“.

Lesen Sie mehr …

 

Das könnte Sie auch interessieren

Was momentan entsteht, das sind strukturierte Gruppierungen. © Spieler-Info

Glücksspiel-Mafia in Österreich aktiv

Verschiedene Gruppierungen rüsten derzeit massiv auf. Die Polizei mahnt mehr Unterstützung der Justiz ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.