Startseite / Akuell / TOP News / Casinos Austria finden bei Finanz Gehör – Spielerschutz „bitte warten“

Casinos Austria finden bei Finanz Gehör – Spielerschutz „bitte warten“

Spielerschutz „bitte warten“ Eine der großen Errungenschaften der letzten Glücksspiel-Novelle ist die Anbindung ALLER Geldspielgeräte an das Bundesrechenzentrum.
Diese technische Anbindung basiert auf dem von der GSA (Gaming Standard Association) freigegebenen Protokoll „G2S“, welches international von führenden Automatenherstellern unterstützt wird.


Zweck der Anbindung jedes Geldspielgerätes an das Bundesrechenzentrum (BRZ) ist die lückenlose Kontrolle aller gesetzlich vorgeschriebenen Spielerschutzmaßnahmen nebst Kontrolle der Geldflüsse eines Automaten-Betriebes sowie die ordnungsgemäße Besteuerung.

Zweifelsfrei reduziert diese strenge Maßnahme durch vorbildlichen Spielerschutzmaßnahmen (z.B. Ruhezeiten), Programmkontrolle sowie auch  anonymisierte Erfassung des Spielverhaltens zumindest anfangs die Einspielergebnisse.

In Hinkunft ist die Kontrolle eines Geldspielgerätes damit sehr einfach: Ist das Gerät am BRZ angeschlossen, ist es LEGAL … alle anderen sind illegal!
Allein die Casinos Austria haben gegen die Verordnung des Finanzministeriums Einwand erhoben.

Wie nun auch der STANDARD meldet, bekommen die Casinos Austria bis 2017 Zeit, ihre Automaten mit der Finanz zu verbinden – und ersparen sich Zeit und sehr viel Geld …..

Lesen Sie mehr …
 

Das könnte Sie auch interessieren

Was momentan entsteht, das sind strukturierte Gruppierungen. © Spieler-Info

Glücksspiel-Mafia in Österreich aktiv

Verschiedene Gruppierungen rüsten derzeit massiv auf. Die Polizei mahnt mehr Unterstützung der Justiz ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.