Startseite / Akuell / TOP News / „Bitte macht doch etwas dagegen“ – Spieler-Info.at ist oft die einzige Anlaufstelle!

„Bitte macht doch etwas dagegen“ – Spieler-Info.at ist oft die einzige Anlaufstelle!

"Bitte macht doch etwas dagegen" - Spieler-Info.at ist oft die einzige Anlaufstelle!Immer wieder wenden sich verzweifelte Spieler, die an illegalen Automaten ihr Geld verlieren, an Spieler-Info.at


In Zusammenarbeit mit Detektiven, die Standorte überprüfen, Rechtsanwälten, die Verwaltungsstrafanzeigen einbringen und Behörden, die Razzien durchführen, kann Spieler-Info.at immer wieder unter Beweis stellen, dass der Kampf gegen das illegale Automatenglücksspiel mit ausreichend Konsequenz ans Ziel führt.
Informationen und Hinweise durch Programmierer, Mitarbeiter von illegalen Standorten, Inkassanten etc. werden absolut streng vertraulich behandelt.

Hier ein kleiner Auszug aus E-Mails von sehr verzweifelten „Kunden“ illegaler Geldspielgerätebetreiber:

**********

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe folgendes Problem: Bin seit 1 1/2 Jahren Automatenspieler und mittlerweile der Spielsucht erlegen. Ich habe in diesem Zeitraum u.a. in einem Lokal in Innsbruck an zwei Spielautomaten an die € 70.000.- verloren. Da ich mich informiert habe, dass diese Geräte ja illegal betrieben werden und ich nun auch weiß, dass selbige manipuliert sind (das kann ich jedoch nicht beweisen) habe ich mir die rechtlichen Möglichkeiten einer Klage angesehen. Leider kann ich mir ein solches Verfahren unmöglich leisten und bin finanziell am Limit.

Können Sie mir vielleicht einen Rat geben?
Vielen Dank vorab
Mit freundlichen Grüßen

***

Sehr geehrter Herr,

bitte nennen Sie uns Name und Adresse des Lokales und wir gehen der Sache umgehend nach bzw. prüfen, ob bereits Anzeige erstattet wurde.

Mit besten Grüßen

 

 

 

**********

Sg. Damen und Herren

Hier einmal ein Kommentar eines sehr genervten Spielers aus Linz.

Meiner Meinung nach gehören alle nicht legalen Spielsalone aus dem Verkehr gezogen. Sie fördern nämlich gar nichts ans Tageslicht was egal wem nützt. Aber unsere Politiker reden gerne über dies und das Verbot. Aber es bleibt nur beim Reden. Geschehen tut hier nichts. In Linz und in sehr vielen anderen Orten gibt es extrem viele illegale Spielsalone. Betrieben von Österreichern, Albanern und Türken. Alle diese Personen ruinieren täglich Familien. Manche werden zu Räubern, oder werden gewalttätig gegenüber der Familie. Und der Staat schaut zu. Das einzige Gesetz das hier helfen könnte wäre eine generelle Abschaffung aller Spielsalone ohne Genehmigung. Was soll das bringen wenn die KIAB oder Finanz Polizei kommt, einige Automaten beschlagnahmt und in einer Stunde stehen an der gleichen Stelle wieder Ersatz Geräte. Was für Gesetze sind das.??? Dadurch werden nur die Betreiber geschützt. Nicht jedoch die, die ein Wahres Gesetz nötig hätten. Personen werden zusammen geschlagen, weil sie verweigern dass sie von gewissenlosen Betreibern Automaten aufstellen sollen in Ihrem Laden. Welcher Politiker der nicht korrupt ist hat mal die Schneid und steht auf. Und macht hier reinen Tisch. Und wenn es geht nicht nur zu Wahlzeiten, sondern zu normalen Arbeitszeiten. Spielsucht ist eine Krankheit die schlimmer ist als so manche schwere Krankheit. Den meisten kann man nicht helfen. Aber schuld an dieser Krankheit sind unsere Gesetze, die es solchen Leuten erlauben uns und unsere Familien kaputt zu machen.

Mfg

***
Sehr geehrter Herr,
herzlichen Dank für Ihr Schreiben.
Welchen Standort meinen Sie konkret, bitte um Name des Lokals und Adresse.
Auf welche Weise außer per Mail können wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen?
Mit besten Grüßen


 

 

**********

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
ich biete meine Hilfe an um in meiner Umgebung illegale Spielstätten zu schließen.
Diese sind dem Finanzamt bekannt, da schon mehrmals die Soko Glücksspiel im Einsatz war,
was diese Betriebe nicht zur Schließung bewegte sondern nach Möglichkeiten wie man unentdeckt weiter arbeiten kann.
 
Dies geht über versperrte Türen mit Kameraüberwachung, wo nicht jedem Einlass gewährt wird bis hin zu Umbauten um die Automaten und die Spieler zu verstecken, ich frage mich wann diese Ausbeutung ein Ende hat und wieso nichts gemacht wird.
Die Lokale stehen in 5204 Straßwalchen und 5202 Neumarkt am Wallersee.
 
Ich kann nicht mehr länger mitansehen wie hier Spieler/Jugendliche alles verspielen und die Betreiber hinter dem Rücken sich totlachen und reich werden damit. Bitte macht doch etwas dagegen.
 
Mit freundlichen Grüßen

***
Sehr geehrter Herr,

vielen Dank für Ihre Hinweise und bitten wir um Detail-Informationen zur Einleitung weiterer Schritte.

Zur Information:
Ab 01.01.2013 gilt ein verschärftes Gesetz für Betriebsschließungen bei wiederholtem Verstoß gegen das Glücksspiel.

Mit besten Grüßen

 

 

 

**********

Haben die Narrenfreiheit!!!

Stehen immer noch Spielautomaten:

Gasthaus Gramiller
5251 Höhnhart

Grottenbar Eitzing
4970 Eitzing

Bistro Kebap
Riedbergstrasse
4910 Ried

Schaffen die ohne die Leute kaputt zu machen nicht das Gastgewerbe, dann soll die Gewerbeberechtigung entzogen werden

***

Sehr geehrter Herr,

vielen Dank für Ihre Information, die wir an die zuständigen Behörden weitergeleitet haben.

Mit besten Grüßen

 

 

 

**********

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Ihnen hiermit die Anschrift einer Spielhalle in Oberösterreich nennen die das kleine Glücksspiel anbietet obwohl es sich nicht um ein Geschicklichkeitsspiel handelt.

Wettbüro Fortuna
Bethlehemstraße 1D
4020 Linz
Telefon: 0732 919 770

**********

S.g. Damen und Herren

Hat es einen Sinn wenn ich bei den Behörden(Finanzamt, Polizei, Gericht bzw. BH) in meiner
Heimatstadt wegen Verstoß gegen das kleine Glückspiel Anzeige erstatte???

Man kann hier auf Automaten bis zu 20 (zwanzig Euro)!!!! pro Spiel spielen. Ich dachte max. 0,50,- Cent sind in Niederösterreich pro Spiel erlaubt. Sind Einzelautomaten, nicht im Spielsalon.

Bitte um Antwort

***

Sehr geehrter Herr,

bitte nennen Sie uns Namen und Adresse der Lokale und wir gehen der Sache umgehend nach bzw. prüfen, ob bereits Anzeige erstattet wurde.

Mit besten Grüßen

 

 

 

**********

Hallo,

ich schreibe Ihnen weil ich nicht weiß wie soll es weiter gehen.

Ich habe im online Casino gespielt aus Gibraltar (Joyland Casino ),der auch Support hatte in Deutschland . Ich habe dort in ein paar Monaten fast 70 000 € verloren, Kredite für das aufgenommen, die ich nicht zurückzahlen kann. Jetzt bin ich am Ende. Gibt es irgendwelche Chancen das Geld zurückzufordern? Bitte um Rat ,Hilfe . Bitte ganz vertraulich.

Danke fürs Antwort

***

Hallo,

wir ersuchen um Bekanntgabe der Website des Online Casinos.
Haben Sie Unterlagen über Ihre Einzahlungen / Auszahlungen bzw. Gewinn und Verlust?

Weiters unsere Frage, ob wir den Sachverhalt unserem Anwalt zur Überprüfung übermitteln dürfen, welcher dann direkt mit Ihnen Kontakt aufnehmen würde.

Mit besten Grüßen

 

 

 

**********

Sehr geehrte Damen und Herren,

möchte noch anonym bleiben. Kurz zur Vorgeschichte, ich bin schwer spielsüchtig und habe in einem Lokal in Innsbruck innerhalb von 1 1/2 Jahren an die € 70.000.- verspielt. Da ich zur Zeit eine Klage vorbereite, wollte ich anfragen, ob es diesbezügliche Betroffene gibt bzw. eine unterstützende Rechtsberatung. Bei den Automaten handelt es sich um jene der Firma Amatic, von denen einige Spiele mit einem max. Einsatz von € 25 pro Spin betrieben werden können.

Bitte um Rückantwort

MfG

***
Selbstverständlich wird Ihre Anfrage vertraulich behandelt.

Bitte geben Sie uns bekannt, um welches Lokal / Adresse es sich handelt.
Haben Sie Unterlagen über Ihre Einzahlungen / Auszahlungen bzw. Gewinn und Verlust? Und über den Spielablauf?
Weiters unsere Frage, ob wir den Sachverhalt unserem Anwalt zur Überprüfung übermitteln dürfen, welcher dann direkt mit Ihnen Kontakt aufnehmen würde.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

**********

Sehr geehrte Damen und Herren!

Habe in Tirol/Stubaital in einer Tankstelle ca. 20.000,- Euro verloren. Und das ganze in einem Jahr. Die Automaten wurden von den Behörden Mitte Jänner eingezogen. Dafür stehen schon wieder zwei neue Automaten in der Tankstelle. Leider wird hier wirklich zu wenig gemacht. Für mich war das sehr viel Lehrgeld. Wurde in dieser Zeit Vater, kündigte meine Lebensversicherung um die Sucht zu finanzieren und war leider mehr am Automaten als wie bei meiner süßen Tochter. Gott sei Dank wurde ich selber wach (als die Automaten eingezogen wurden) und hörte auf zu spielen.
FRAGE: Ist eine Schadensersatzklage überhaupt sinnvoll? (auch wenn ich vieles mit Bankomatbehebungen belegen kann).

Ich bitte Sie meinen Namen vertraulich zu halten.

Mit freundlichen Grüssen

Das könnte Sie auch interessieren

Was momentan entsteht, das sind strukturierte Gruppierungen. © Spieler-Info

Glücksspiel-Mafia in Österreich aktiv

Verschiedene Gruppierungen rüsten derzeit massiv auf. Die Polizei mahnt mehr Unterstützung der Justiz ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.